„Sporttalk am Freitag“

André Pawlak: „Wir haben als Kinder zu Jörg aufgeschaut“

In der neuen Folge des „Sporttalk am Freitag“ sind André Pawlak und Jörg Breski zu Gast. Sie sprechen über ihre Wege in die Bundesliga - und ihren Stammverein TuS 05 Sinsen.
Bundesliga-Erfahrung in der neuen Folge des "Sporttalk am Freitag": André Pawlak (2.v.r.) ist Co-Trainer des 1. FC Köln, Jörg Breski (2.v.l.) absolvierte als Spieler vier BL-Einsätze für Arminia Bielefeld. © Stefan Korte

In der neuen Folge des „Sporttalk am Freitag“ sind Bundesliga-Co-Trainer André Pawlak (1. FC Köln) und Jörg Breski, der Trainer von Bezirksligist SV Vestia Disteln zu Gast bei Sebastian Schneider (Medienhaus Bauer) und Henry Schoemaker (Trainer SC Marl-Hamm).

Früher, erzählt Steffen Baumgarts Assistent André Pawlak, „haben wir als Kinder zu Jörg aufgeschaut“, als Breski in Sinsens erster Mannschaft seine ersten Schritte im Seniorenfußball unternahm und später vier Bundesligaspiele für Arminia Bielefeld absolvierte, die Pawlak und seine Freunde im Radio verfolgten. Fast, so erzählt Breski, wäre er auch bei noch namhafteren Klubs gelandet. Sowohl beim FC Bayern als auch bei Borussia Mönchengladbach absolvierte er je ein Probetraining. Unter anderem sagte er Gladbachs damaligem Trainer Jupp Heynckes ab.

„Düse“ ist sehr ehrgeizig

Heute hat Breski genau im Blick, welchen Weg sein ehemaliger Sinsener Mitspieler im Profifußball unternimmt. „‘Düse‘ ist so ehrgeizig, wir werden noch einiges von ihm hören und sehen“, sagt er. „Düse“, diesen Spitznamen trägt Pawlak wegen seiner Schnelligkeit seit seiner Zeit in der D-Junioren-Kreisauswahl. Mittlerweile wird er auch bei Bundesligist 1. FC Köln so gerufen.

Seine Trainerkarriere hat André Pawlak in der Fußballschule von Ingo Anderbrügge gestartet, nach einigen Jahren im Nachwuchsbereich des FC Schalke 04 gelangen ihm unter anderem drei Regionalliga-Aufstiege mit der SG Wattenscheid 09, der SSVg Velbert und dem KFC Uerdingen.