Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alles wie immer beim BVB: Götze und Alcacer teilen sich den Job in der Sturmspitze. Eine Tendenz setzt sich gegen Freiburg fort: Alcacer findet besser ins Spiel, wenn er von der Bank kommt.

Dortmund

, 03.12.2018

Das 2:0 gegen den SC Freiburg wurde zum Festtag für die Statistiker, als Lukasz Piszczek uneigennützig quer spielte, anstatt selbst den Abschluss zu suchen - und Paco Alcacer den Ball zum 2:0 ins Freiburger Tor bugsierte. Der zehnte Saisontreffer des Spaniers entschied die Partie und hievte ihn an die Spitze einer besonderen Statistik. Wie der Freiburger Nils Petersen (in der Saison 2016/17) und Viorel Ganea vom VfB Stuttgart in der Saison 2002/03 hat Alcacer nun neun Tore als Joker erzielt. Angesichts der Konstanz, mit der der Spanier nach Einwechslungen trifft, und der Tatsache, dass der 25-Jährige diese Marke schon am 13. Spieltag erreichte, dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis Alcacer alleiniger Rekordhalter in dieser Kategorie sein wird.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt