Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Strandberg fällt beim BVB durch den Medizincheck

Schwedischer Stürmer

Carlos Strandberg und sein möglicher Wechsel zu Borussia Dortmund: Eine Hängepartie, die nun schon über Wochen andauert. Bisher hatte es den Anschein, dass sich der BVB und Strandberg-Klub BK Häcken finanziell uneins seien - doch nach schwedischen Medienberichten ist der Grund ein ganz anderer.

DORTMUND

, 13.08.2014
Strandberg fällt beim BVB durch den Medizincheck

Carlos Strandberg (r.) im Zweikampf.

Gegenüber dem Portal "gp.se" sagte der 18-Jähige am Mittwoch: "Es war ein kleines Detail bei der medizinischen Untersuchung, dass wir den Transfer nicht vollziehen konnten." Weitere Details wollte Strandberg nicht preisgeben. Weiter sagte er: "So ist der Fußball. Manchmal klappt es, manchmal nicht."

Der Stürmer trainiert mittlerweile wieder bei seinem Stammverein, ob er am Donnerstag bei der Partie gegen Halmstad wieder im Kader steht, ist offen. "Ich habe ihn 16 Tage nicht gesehen. Mal schauen, wie er auf das Training reagiert", sagte Trainer Peter Gerhardsson gegenüber "gp.se". Unklar ist, ob der Wechsel nun endgültig geplatzt ist. Das Transferfenster ist noch bis zum 31. August geöffnet.

Lesen Sie jetzt