Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

EHC plagen vor Spiel in Hamm Verletzungssorgen

Eishockey-Oberliga

Alt gegen jung lautet das Motto des ersten Auswärtsspiels des EHC Dortmund am Freitagabend (20 Uhr) in der Oberliga bei den Young Stars Hamm.

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 30.09.2010
EHC plagen vor Spiel in Hamm Verletzungssorgen

Nach dem erfolgreichen Start wollen die Elche heute auch in Hamm bestehen.

Nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Herne tritt die Truppe von Trainer Frank Gentges allerdings mit Verletzungssorgen im Maximilianpark an. Der Coach: „Wenn man ohnehin nicht die Sollstärke von 23 Spielern hat und dann erst Damian Martin und nun auch noch Felix Schümann länger ausfallen, ist das schon bitter.“

Nicht nur Schümann zog sich gegen Herne eine Verletzung zu, auch David Burgess und Sven Breiter haben schmerzvolle Erinnerungen an das Revierderby. Beide laborierten unter der Woche an einer Gehirnerschütterung. Ihr Einsatz ist noch fraglich. Frank Gentges: „Man kann nur hoffen, dass dieses unsportliche Einsteigen des Gegners am vergangenen Sonntag nicht zum Regelfall wird und die Schiedsrichter konsequent durchgreifen.“ Die von Andreas Pokorny trainierten Gastgeber wurden zuletzt durch den 37-jährigen DEL-Spieler Igor Alexandrov verstärkt. Der gebürtige Russe mit deutschem Pass spielte unter anderen in Köln, Hannover und Iserlohn. Zudem bekommt es die junge Dortmunder Mannschaft mit Mark Jablonski, Carsten Plate, Milan Vanek, Mirko Reinke und Oleg Tokarev zu tun, die alle schon die magische 30er-Marke überschritten haben.

Die Kontingentstellen werden vom Kanadier Neil Musselwhite und dem tschechischen Ex-Dortmunder Jiri Svejda besetzt. Ihr ersten Saisonspiel verloren die Hammer mit 2:4 gegen Bad Nauheim.  

  • Das nächste Heimspiel des EHC gegen Ratingen wurde von Sonntag auf kommenden Dienstag (19.30) verlegt.
Lesen Sie jetzt