Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke bietet Hannover Spielverlegung an

Nach Enke-Suizid

GELSENKIRCHEN Die Rückkehr zur Normalität – sie fiel auch am Donnerstag noch den Schalker Spielern nach dem Selbstmord von Nationalmannschafts-Torhüter Robert Enke enorm schwer.

von Von Peter Koopmann

, 12.11.2009 / Lesedauer: 2 min
Schalke bietet Hannover Spielverlegung an

Das Spiel zwischen Schalke und Hannover soll möglicherweise verlegt werden.

„Wir haben Hannover den Vorschlag gemacht, diese Partie zu verlegen. Es dürfte kein Problem sein, dieses Spiel an einem Wochentag nachzuholen“, sagte Trainer Felix Magath am Nachmittag nach dem Training. Darüber will Magath mit seinem Managerkollegen Jörg Schmadtke in Kürze sprechen.

Magath: „Hannover will erst am Montag wieder das Training aufnehmen. Dann wird sich erst zeigen, wie die Spieler damit fertig werden, dass Robert Enke nicht dabei ist. In dieser ungemein schwierigen psychologischen Situation, die es in der Bundesliga so noch nie gegeben hat, ist es aus meiner Sicht besser, das Spiel zu verlegen.“