1,3 Millionen für die Schulen

Programm "Gute Schule 2020"

Eine Finanzspritze aus Düsseldorf beschleunigt die Sanierung und Modernisierung der Schulen in Stadtlohn. Knapp 1,3 Millionen Euro erhält die Stadt in den kommenden vier Jahren im Rahmen des Programms "Gute Schule 2020". Wo das Geld investiert werden soll, wurde jetzt festgelegt.

STADTLOHN

, 01.03.2017, 18:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
1,3 Millionen für die Schulen

226000 Euro extra fließen für die Sanierung des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Dort ist unter anderem ein Dach undicht.

Auf Empfehlung des Bauausschusses und des Schulausschusses hat der Rat jetzt ein Vierjahresprogramm mit vier Themenschwerpunkten beschlossen. "Das Geld wird in Stadtlohn gern genommen", erklärte Bernd Schöning (FDP) im Rat. Er kritisierte aber gleichzeitig, dass NRW-weit für das Programm zwei Milliarden Euro Schulden gemacht werden - nicht im Landeshaushalt, sondern bei den Kommunen". Was die Kredite für die Kommunen aber verlockend macht: Das Land übernimmt sowohl die Zinsen und die Tilgung. Mit anderen Worten: Das Geld ist geschenkt. Otger Harks (SPD) verteidigte die Landesregierung: "Düsseldorf umgeht die Schuldenbremse kreativ für ein sinnvolles Projekt." Bernd Schöning war nicht ganz überzeugt. "Gäbe es denn die Baumaßnahmen auch ohne das Landesprogramm?", wollte er wissen.

"Nur notwendige Dinge"

Dazu erklärte Fachbereichsleiter Mathias Pennekamp: "Wir setzten nur notwendige Dinge um. Die geplanten Maßnahmen sind absolut sinnvoll und wären auch ohne Förderung erfolgt. Aber die Förderung beschleunigt das Sanierungsprogramm." Und das ist vorgesehen:

  • 2017 - Heizungsbau: Sporthalle Gescher-Dyk-Schule 60000 Euro, Hauptgebäude Gescher-Dyk-Schule 75000 Euro, Sporthalle Hordtschule 50000 Euro, Hauptgebäude Hordtschule 65000 Euro, Sporthalle Fliednerschule 40000 Euro
  • 2018 - Fensterbau: Fliednerschule 40000 Euro, Hordtschule 85000 Euro, Gescher-Dyk-Schule 147000 Euro
  • 2019 - Dächer: Konzertaula Geschwister-Scholl-Gymnasium 65000 Euro, Sporthalle Fliednerschule 40000 Euro, Sporthalle Gescher-Dyk-Schule 42000 Euro, Verwaltung Gescher-Dyk-Schule 85000 Euro
  • 2020-Sanitäranlagen: Sporthalle Fliednerschule 91000 Euro, Sporthalle Hordtschule 91000 Euro, Sporthalle Gescher-Dyk-Schule 91000 Euro.

226000 Euro extra fürs GSG

Neben dem Landesprogramm sind weitere Sanierungsmaßnahmen an den Schulen vorgesehen, zum Beispiel an der Hilgenbergschule und am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Diese Maßnahmen werden aus der "normalen" Schulpauschale finanziert. Für die Sanierung des Gymnasiums zum Beispiel sind 16600 Euro vorgesehen. Zusätzlich ist dort jetzt noch ein Schaden am Flachdach zu Tage getreten. Kostenpunkt: 60000 Euro. Das Dach war erst vor 15 Jahren saniert worden und hätte planmäßig noch zehn bis fünfzehn Jahre halten sollen. Bürgermeister Helmut Könning: "Jetzt ist die Dämmung aber durchnässt. Die Ursache ist unbekannt. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als das Dach zu erneuern."

Lesen Sie jetzt