Café International verbindet

Flüchtlingshilfe Stadtlohn

Alle zwei Wochen organisiert die "Flüchtlingshilfe Stadtlohn" im Pfarrzentrum St. Josef ein internationales Café. Dort treffen sich Flüchtlinge mit Menschen aus Stadtlohn und Umgebung. Bei Kaffee und Keksen bietet das Café die Gelegenheit zu offenen, informativen Gesprächen und künstlerischer Betätigung.

Stadtlohn

08.09.2016, 18:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Café International verbindet

Neue Errungenschaft zur Unterstützung der Integration: Flüchtlingskinder probieren beim Café International das Sprachmemory aus, das eine Stadtlohner Geschäftsfrau der Flüchtlingshilfe gespendet hat.

Nach der Sommerpause hat das Café International als Treffpunkt von Flüchtlingen und Einheimischen jetzt seit fast zwei Wochen wieder geöffnet. Das nächste Café findet am Samstag, 10. September, von 11 bis 13 Uhr im Pfarrzentrum St. Josef an der Paulusstraße 9 statt. Alle Interessierten sind eingeladen, teilt die Flüchtlingshilfe Stadtlohn mit.

Viele engagierte Ehrenamtliche

Seit langer Zeit stehen Mitglieder der Flüchtlingshilfe den nach Deutschland geflohenen Menschen mit Rat und Tat zur Seite. Beteiligt an der Hilfe sind die Caritas, vertreten durch Mathias Wübbeling (Foto), die Stadt Stadtlohn, das Jugendwerk, die Künstlerwerkstatt und viele engagierte Ehrenamtliche.

Schwerpunkte der Hilfe sind das internationale Café, die Betreuung der Flüchtlinge durch Paten, die Fahrradwerkstatt und das Leiten der Deutsch-Kurse.

Die Paten sind Betreuer der Neuankömmlinge. Sie sind zuständig für einzelne Personen, für Familien oder für die Bewohner eines Hauses. "Das hängt jeweils davon ab, wie stark sich jemand engagieren möchte", betont die Initiative in ihrer Pressemitteilung.

Hilfe auch im Alltag

Die Paten begleiten die Geflohenen bei Bedarf beim Gang zur Verwaltung, zum Arzt, beim Einkauf und dort, wo Hilfe erforderlich ist. Aber die Flüchtlingshilfe Stadtlohn unterstützt die Geflohenen neben dem internationalen Café und im Alltag noch in viel mehr Bereichen. In einer Fahrradwerkstatt, die sich in einer Garage unter dem Eingang zum Freibad (Uferstraße 29) befindet, reparieren Ehrenamtliche an jedem Freitag von 15 bis 18 Uhr gesponserte Fahrräder. Gegen einen Obolus geben sie die Räder an Bedürftige ab.

Deutschunterricht

Eine weitere Aufgabe für die Helfer ist das Vermitteln des richtigen Verhaltens im Straßenverkehr. Das wird den Flüchtlingen unter Mitwirkung der Polizei sowohl theoretisch als auch praktisch beigebracht. Die deutsche Sprache ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung für die Integration der Flüchtlinge. Deshalb haben sich einige Ehrenamtliche bereit erklärt, die Flüchtlinge in die deutsche Sprache und in europäische Gepflogenheiten einzuführen. Lernorte sind das Pfarrzentrum St. Josef und ein Raum in der Unterkunft am Bach 9. Bald soll ein Kurs zum Umgang mit Nähmaschinen eingerichtet werden.

Auf Pfarrfest präsent

Am Sonntag, 11. September, steht die Flüchtlingshilfe mit einem Stand auf dem Pfarrfest der St.-Otger-Gemeinde zwischen Kirche und Rathaus. Von 10 bis 18 beantworten die Verantwortlichen der Flüchtlingshilfe Fragen und geben weitere Informationen.

Die Fahrradwerkstatt braucht zudem noch weitere gesponserte Fahrräder. Wer ein Fahrrad abgeben möchte, kann sich an Peter Heming, Tel. (02563)97916 oder E-Mail fahrrad@fluechtlingshilfe-stadtlohn.de, wenden. Die Fahrräder können aber auch am Stand beim Pfarrfest abgeben werden.

Lesen Sie jetzt