Clowns machen Rabatz

Bücherei St. Otger

STADTLOHN Was machen zwei Clowns wenn ihnen langweilig ist? Die Antwort darauf gaben die Clowns Hubert Reichmann und Claudia Kerger von der Theater-Company München jüngst in der Öffentlichen Bücherei St. Otger.

27.12.2009, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Clown Hubert Reichmann zog die Kinder in seinen Bann.

Clown Hubert Reichmann zog die Kinder in seinen Bann.

Zwischendurch gab es zur Erholung Eis – Erdbeereis für das Clownskind und Tannenbaumeis für den Clownsvater. Aber auch Clownskinder essen Eis nicht so, wie es Erwachsene gerne hätten. Rabatz ist da vorprogrammiert, wie auch anschließend beim Anziehen eines ungeliebten Pullovers. Rasant ging es weiter mit einer Fahrt auf dem Skateboard, wobei ein Clown das Board sein sollte. Aber auch wenn das eine Kind so leicht war, dass es von allen anwesenden Zuschauern leicht umgepustet werden konnte, hatte das andere Kind nicht wirklich Lust, das Skateboard zu sein. Nach einem solchen ereignisreichen Tag geht dann selbstredend kein Kind und schon gar nicht ein Clownskind gerne zu Bett. Die Zuschauer gingen am Ende dann auch ungern nach Hause, was nicht an den widrigen Wetterverhältnissen lag, sondern daran, dass die vergnügliche Stunde mit vielen Lachern viel zu schnell vergangen war.  

Lesen Sie jetzt