Dienst- und altersältester Mitarbeiter der Stadt Stadtlohn verabschiedet

Stadt Stadtlohn

Im Alter von 84 Jahren ist Josef Lammers in den Ruhestand verabschiedet worden. Nach Eintritt in den Rentenstand im Jahr 2000 hatte er die Pflege der Grünanlagen der Kläranlage übernommen.

Stadtlohn

08.09.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Josef Lammers ist nach 47-Jahren bei der Stadt Stadtlohn, zuletzt 21 Jahre als Mini-Jobber, in den Ruhestand gegangen.

Josef Lammers ist nach 47-Jahren bei der Stadt Stadtlohn, zuletzt 21 Jahre als Mini-Jobber, in den Ruhestand gegangen. © Stefan Grothues

Im Rahmen einer Feierstunde wurde mit Josef Lammers jetzt der dienst- und altersälteste Mitarbeiter der Stadt Stadtlohn in den Ruhestand verabschiedet. Das berichtet die Stadt Stadtlohn in einer Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Josef Lammers war bis zu seinem Eintritt in den Rentenstand im Jahr 2000 als Mitarbeiter bei der Kläranlage in Stadtlohn beschäftigt. Danach hat er die Pflege der Grünanlagen auf dem Gelände der Kläranlage im Nebenerwerb übernommen.

Er blieb den abwassertechnischen Anlagen der Stadt Stadtlohn somit weitere 21 Jahre lang eng verbunden. Dass manch ein Besucher die Außenanlagen der Kläranlage im Bockwinkel als parkähnliche Anlage bezeichnete, ist vor allem ein Verdienst von Josef Lammers.

Verabschiedung

Im Alter von 84 Jahren war es dann aber auch nach seiner Einschätzung genug und er bat um seine Verabschiedung. Dem Wunsch kam Bürgermeister Dittmann jetzt nach und lud Josef Lammers und seine Ehefrau Johanna zur Verabschiedungsfeier ins Rathaus ein.

Eigentlich wollte Josef Lammers Maurer werden. „Aber damals gab es keine Lehrstellen“, schilderte Josef Lammers. Er arbeitete zunächst bei einem Bauern und wechselte 1974 in die Stadtgärtnerei. Von dort zog es Lammers 1976 ins Klärwerk, das damals noch an der Lessingstraße lag.

Somit war Josef Lammers 47 Jahre bei der Stadt Stadtlohn beschäftigt, 21 Jahre davon als Rentner im Mini-Job.

Lesen Sie jetzt