Dodgeball Beach Cup im Endanflug

Spektakel am Flugplatz

Mit gekrauster Stirn blickt Martin Bienhüls auf den dunklen Himmel. "Das wird noch spannend", sagt er und fürchtet Regen. Und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem gerade die mobile Erschließungsstraße für den in zwei Wochen startenden großen Dodgeball Beach Cup am Flugplatz gebaut werden soll.

STADTLOHN

, 28.07.2017, 18:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im Endanflug: Die Vorbereitungen für den Dodgeball Beach Cup am Flugplatzgelände laufen auf Hochtouren.

Im Endanflug: Die Vorbereitungen für den Dodgeball Beach Cup am Flugplatzgelände laufen auf Hochtouren.

Martin Bienhüls ist neben Hendrik Kemper und Martin Ellerkamp Teil des Veranstalter-Trios. Und an diesem Freitagnachmittag ist das unsichere Wetter nicht das einzige Handicap mitten im Endspurt für das Stadtlohner Großevent. Die Firma, die für den Straßenbau sorgen soll, verspätet sich. Schließlich aber wendet sich alles zum Guten: Der befürchtete Regen bleibt aus, und auch die Straßenbauarbeiten laufen.

160 Teams angemeldet

Es ist das 11. Mal, dass Stadtlohn die Bühne ist für Dodgeball-Teams aus aller Welt. Aus den USA, Australien - insgesamt sind 160 Teams gemeldet. Für die Gastgeber ist das eigentlich längst Routine, in diesem Jahr aber eben doch nicht. "Das ist einfach ein großer Sprung nach oben", beschreibt Bienhüls die neue Lage. Angefangen vom Ortswechsel ist nämlich vieles neu.

Statt Berkel-Stadion bietet diesmal eine 65 Hektar große Grünfläche neben dem Flugplatzgelände Raum für ein außergewöhnliches Wochenende. Bienhüls: "Wir haben uns verdoppelt." 1500 Tonnen Strandsand lagern bereits dort, Grundlage für drei Stationen mit jeweils zwei Spielfeldern.

Infrastruktur komplett neu geschaffen

Da die komplette Infrastruktur am neuen Standort neu geschaffen werden muss, haben Bienhüls und Mitstreiter "richtig Geld in die Hand genommen". Die Rede ist von einer sechsstelligen Euro-Investition. Bereits nach der Veranstaltung im letzten Jahr hat man mit der Planung begonnen, die jetzt in die Realität umgesetzt werden soll.

Von drei überdachten Tribünen aus können die Zuschauer das Geschehen verfolgen. Drei Festival-Floors, deren Namen irgendwie an Cocktails erinnern -Sunny Beach, Secret Garden und Partydome - lassen erwarten, dass es nicht nur um rein sportliche Höhepunkte geht.

Außergewöhnliches Abendprogramm

Für die soll außerhalb des Sports ein außergewöhnliches Abendprogramm sorgen. Alexander Marcus, Daniel Thomasso und Rolf Eissing sind mit ihren elektronischen Beats einer der Garanten. Partyschlager, Ferienhits hat DJ Dirk Röhring im Gepäck, und auch die Pianoco's sind wieder dabei. Zudem bekommen junge "local DJs" die Chance zu "local heroes" zu werden. Und: Feuerspucker, Stelzenläufer, Animateure - auf all sie trifft man am Dodgeball-Wochende, zu dem rund 15000 Besucher erwartet werden.

Auf einem Viertel des Geländes entsteht übrigens eine eigene Stadt: DodgeVille ist für rund 800 Personen zwischenzeitlicher Wohnort. Ein eigener Supermarkt garantiert sogar, dass diese ihre Stadt erst gar nicht verlassen müssen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt