Ein Turnier mit Fun-Charakter

Dodgeball-Beachcup

Party, Dodgeball und jede Menge Urlaubsfeeling. Das gibt es einmal im Jahr im Stadtlohner Berkelstadion. Dort wird der Dodgeball Beach-Cup am Wochenende allerdings zum letzten Mal ausgetragen. Denn: Das Event soll noch größer werden. Die Organisatoren brauchen mehr Platz.

STADTLOHN

, 08.08.2016 / Lesedauer: 3 min

Eine neue Fläche haben sie sich bereits ausgesucht, die Planungen dazu laufen, erklären die Veranstalter Martin Bienhüls und Henrik Kemper. Eine andere Stadt kommt für das Großevent allerdings nicht in Frage. Das größte Dodgeball-Turnier der Welt soll weiterhin in Stadtlohn bleiben, versichern die Organisatoren.

Über 200 Teams wollten dabei sein - 120 können mitmachen

"Über 200 Teams wollten sich in diesem Jahr anmelden. 120 von ihnen können mitmachen - am neuen Standort wollen wir mehr Teams die Möglichkeit zu einer Teilnahme geben", erklärt Henrik Kemper. Innerhalb von nur wenigen Sekunden sei die Chance auf eine Reservierung im Internet dahin gewesen, die Nachfrage aus der ganzen Welt sei riesig.

2017 soll der Dodgeball Beach-Cub also noch größer werden: Mehr Partyfloors, mehr Teams, mehr Platz und ein größeres Dodge Ville, ein Zeltplatz für die Sportler - mit Spa-Bereich, Outdoor-Jacuzzis und Massage.

Idee entstand aus einer Bierlaune

Was vor zehn Jahren mit einer simplen Idee in Bierlaune begann, so erzählt Martin Bienhüls, ist nun zu einem internationalen Erfolg geworden. Am Wochenende dürfen sie Teams aus 14 Nationen am Berkelstadion begrüßen - sie kommen aus Kanada, Singapur, Australien oder Hong-Kong. "Sogar die Niederlanden sind dieses Jahr auch endlich mit dabei", freut sich Henrik Kemper, der mit seinem Kollegen Martin Bienhüls im ständigen Kontakt mit den Teams steht.

15 Tage braucht es, bis sich das Areal an der Burgstaße in einen großen Strand verwandelt - dazu gehören 1000 Tonnen Sand, Palmen, Sonnenliegen, Lounges und Cocktailbars. Auf zwei Floors wird in den Abendstunden gefeiert wie am Ballermann: Am Sunny Beach, einem 3500 Quadratmeter großen Open-Air Strand, legt DJ Rolf Elsing auf - es gibt Dance, Electro, House, Funk oder Soul-Musik (Freitag und Samstag).

Jürgen Milski auf der Bühne

Zudem spielt die Band "The Pianoco's" aus den Niederlanden und stimmt das Publikum mit seinen Akustik-Sets ein (Freitag). Top-Act am Samstagabend nach den Finalspielen ist DJ Daniël Thomasso, dem Newcomer aus den Niederlanden. Auf dem zweiten Party-Floor in einem Großzelt legt DJ Dirk Röring Partyhits, Schlager und Rock auf, bis er von Ex-Dschungelcamp-Kandidat und Partyschlagersänger Jürgen Milski abgelöst wird.

So kurz vor dem Start des Events steigt die Aufregung der Organisatoren. "Mein Lieblingsmoment ist, wenn das Turnier läuft und die Last von einem abfällt", sagt Martin Bienhüls, der vor zehn Jahren nie damit gerechnet hätte, dass das Turnier eines Tages so groß wird und bei den Teams aus aller Welt auf so viel Zustimmung stößt. "Wir sind wirklich stolz. Der Dodgeball-Cup ist unser Baby", sagt Bienhüls.

Preisgeld gibt es nicht

Auch nach zehn Jahren soll das Turnier seinen Fun-Charakter behalten. "Deswegen wird es bei uns auch kein Preisgeld geben", so Henrik Kemper. Die beiden Veranstalter organisieren das Event in ihrer Freizeit, neben dem Beruf. Für die letzten Vorbereitungen haben sie sich eine Woche Urlaub genommen. Urlaub geht eben nicht immer nur auf Mallorca, sondern auch in Stadtlohn am Strand.

 

Lesen Sie jetzt