Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein vielfältiges Programm wie auch Jobmöglichkeiten erwarten die Besucher des Gewerbetags

rnGewerbetag

Informativ, aber auch unterhaltsam und bunt soll der Gewerbetag am kommenden Sonntag werden. Der Weg in die Unternehmen ist so kurz wie selten. Einige Aktionen sind „königsblau“ angehaucht.

von Alex Piccin

Stadtlohn

, 17.05.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Aussteller auf dem diesjährigen Gewerbetag putzen sich heraus. Über 80 Unternehmen geben am Sonntag, 19. Mai, kreativ und abwechslungsreich Einblicke in ihre Arbeit und Produkte. Die Veranstalter bereiten großen wie kleinen Besuchern einen aufregenden Tag.

Wirtschaftsförderer Bernd Mesken verweist auf die kurzen, unkomplizierten Wege in die Unternehmen: „Besucher sollten sich nicht scheuen, sie gezielt mit konkreten Fragestellungen zu Jobperspektiven anzusprechen und erste Kontakte zu knüpfen. Alle sind darauf vorbereitet.“ Ein persönliches und unkompliziertes Kennenlernen sei nie einfacher gewesen.

Bis zu 28.000 Besucher erwartet

Mesken erwartet einen Zulauf auf Vorjahresniveau. „25.000 bis 28.000 Menschen dürften es werden“, schätzt er. Aus Stadtlohn und den angrenzenden Kommunen wie auch aus dem Coesfelder und Borkener Raum kamen 2018 Gäste in die Berkelstadt.

Auf der sogenannten „WOW-Arena“ steht das Mitmachen im Fokus. Das Deutsche Rote Kreuz, Landmaschinenhersteller oder Autobauer lassen hinter die Kulissen blicken. Unter anderem steht auch ein Fahrsimulator zur Verfügung. Retro, funky und in jeder Hinsicht einzigartig geht es mit der Foto-Discokugel im XXL Format zu. Am Stand der VR-Bank sind Selfies im Großformat angesagt. Der „Fisheye Bildlook“ und viele Accessoires sorgen für reichlich Spaß beim Fotografieren. Die Bilder können vor Ort ausgedruckt oder digital mitgenommen werden.

,Zeitgefühl ist gefragt

Nicht bloß Schalke-Fans ist der „Schalke 04-Speedstop“ vorbehalten. Die Teilnehmer benötigen ein richtiges Zeitgefühl. Nach 5:04 Sekunden soll die Uhr gestoppt werden. Der Clou daran: Die Teilnehmer sehen nicht, wie Zeit verrinnt. Auf drei Gewinner warten je eine Marktwerteinschätzung für seine Privatimmobilie im Wert von je 850 Euro. Als Zaungast feuert Schalke-Maskottchen „Erwin“ die Teilnehmer an. Zwischen 14 und 17 Uhr gibt er Autogramme, ist immer für einen Spaß zu haben und freut sich auf Selfies mit den Besuchern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt