Endspurt auf der Baustelle

Stadtlohn Der Maler verstreicht mit geübten Handgriffen weiße Farbe auf der Wand der Schulaula. Zwei Stockwerke höher ist die Arbeit schon vollbracht: "Sauber" steht auf dem Blatt Papier an einer Tür.

31.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dahinter liegt die Zukunft der Losbergschule - und die verwandelt sich derzeit mit Riesenschritten zur Gegenwart: Helle, freundliche Klassenzimmer, in die durch die Glasfassade ungehindert das Tageslicht strömt - keine Spur mehr von der miefigen Atmosphäre, die noch vor wenigen Jahren in dem Schulgebäude aus den siebziger Jahren herrschte. Endspurt auf der Baustelle: Pünktlich zum Schuljahresbeginn dürfen sich alle Losbergschüler auf den Einzug ins renovierte Gebäude freuen.

Ein Grund zur Freude auch für Bürgermeister Helmut Könning. "Wie haben jetzt den Ausbaustandard einer neuen Schule und die großzügige architektonische Gestaltung aus den siebziger Jahren vereint", unterstrich er gestern vor Ort bei einer Pressekonferenz. Ob Fußböden oder technische Installationen, schalldämmende Zwischenwände oder energiesparende Fensterfronten: Das Gebäude zeigt sich rundum verjüngt.

Dickes Lob

Ein dickes Lob hatte Schulleiter Karl-Heinz Brubach für die Handwerker parat: "Hier wird an einem Tag so viel geschafft wie auf anderen Baustellen in einer Woche." Der Pädagoge hob hervor, dass die Schule jetzt mit einer Top-Ausstattung aufwarten könne: Das betrifft die Einrichtung der naturwissenschaftlichen Räume ebenso wie die technischen Installationen in den Werkräumen oder die neuen Küchenzeilen in der Hauswirtschaft - aber auch die nun vom Hauptflur abgetrennte Aula.

"Gedanklich sind wir schon beim nächsten Schritt", wies Marion Busert vom Fachbereich Schule in die nächste Zukunft: Der "dritte" Bauabschnitt folgt bald - für Räumlichkeiten wie die Mensa, unverzichtbar für den Betrieb als Gebundene Ganztagsschule. "Auch wenn es noch kleine Restarbeiten gibt, kann der Unterricht am Montag sicher beginnen", versicherte Projektleiter Alexander Siassi vom Architekturbüro Farwick und Grote. to

Lesen Sie jetzt