Flugtaxis: Das klingt für viele Menschen noch nach Science-Fiction. Die Stadtlohner CDU möchte das Thema aber schon jetzt diskutieren.
Flugtaxis: Das klingt für viele Menschen noch nach Science-Fiction. Die Stadtlohner CDU möchte das Thema aber schon jetzt diskutieren. © picture alliance/dpa
Hauptausschuss

Flugplatz Stadtlohn-Vreden könnte zum Flugtaxi-Standort werden

Das bayrische Unternehmen „Lilium“ möchte 2025 mit Flugtaxis den Markt erobern. NRW soll eine Vorreiterrolle einnehmen. Die Stadtlohner CDU hat dabei den Flugplatz Wenningfeld im Blick.

Vollelektrische Flugtaxis, die zu einem bezahlbaren Preis bis zu vier Personen über Hunderte Kilometer von A nach B transportieren: Das klingt für die meisten Menschen noch nach Science-Fiction-Filmen à la Ridley Scott oder George Lucas. Für die Stadtlohner Christdemokrater ist das aber kein Hindernis, sich schon jetzt mit dem Thema zu befassen. In der ersten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Mittwoch, 25. November, wird die CDU unter Tagesordnungspunkt drei einen entsprechenden Antrag stellen.

Flugtaxi-Netz soll 2025 an den Start gehen

Alternative Verkehrskonzepte gesucht

Info:

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.