Gemeinde verabschiedet ihren Pfarrer

Bürgermeister Könning schenkt Bild

In einem bewegenden Festgottesdienst nahm die St.-Otger-Gemeinde am Sonntagmorgen mit Chorgesang, Kammermusik, Trompete- und Orgelklang im voll besetzten großen Gotteshaus Abschied von ihrem Pfarrer Stefan Jürgens.

STADTLOHN

, 28.06.2016, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Gemeinde verabschiedet ihren Pfarrer

Nach einem Festgottesdienst nutzten die Gemeinde und Weggefährten bei einem Empfang die Gelegenheit, sich von Pfarrer Stefan Jürgens zu verabschieden.

Den Einzug in die Kirche führten die Messdiener an, es folgten die Bannerabordnungen der Vereine und Verbände, Delegationen der Stadtlohner Schützenvereine und die Seelsorger der Gemeinde mit ihrem scheidenden Pfarrer. Für die musikalische Begleitung der Messfeier sorgte ein Projektchor mit zwei Sopranistinnen unter Leitung von Ursula van der Linde-Banken und Kantor Adalbert Walczak. Er gegann mit mit dem Psalm „Der Herr ist mein Licht und mein Hirte“.

Abschied mit Wehmut

Vom Altar aus begrüßte Pfarrer Jürgens alle Gottesdienstbesucher und erklärte: „Ich bin wirklich überwältigt.“ Wunderschön sang der Chor das Kyrie Eleison mit dem Halleluja. Nachdem das Gloria verklungen war, zog Jürgens am Ambo die Bilanz seiner zehnjährigen Zeit in St. Otger. Er habe in Stadtlohn gutwillige Menschen angetroffen, die Gott im Herzen haben und es sei ein Abschied mit Wehmut. „Es war viel zu tun, aber es war nicht schwer, weil so viele mitmachten“, ergänzte er.

Mit dem Lied „Gib mir die richtigen Worte“ von Manfred Siebald machte der Chor dem Pfarrer eine besondere Freude, ebenso das instrumentale Quartett mit einer Triosonate in F-Dur von Telemann. Jürgens dankte allen für die Mitgestaltung des Gottesdiensts. Nach dem Schlusssegen lud Ruth Brügging vom Pfarreirat ins Forum der St.-Anna-Realschule ein, wo die große Zahl der Gäste von Schulleiterin Regina Frenker und der Musik des Schulorchesters begrüßte wurde. Sie dankte Pfarrer Jürgens für seine Verdienste als Schulseelsorger und dafür, dass er bei den Schülern die Liebe zur Musik gestärkt habe.

Grüße des Rates

Bürgermeister Helmut Könning überbrachte die Grüße des Rates und der Verwaltung und nannte den Pfarrer von St. Otger aufgrund seiner Vorträge in Radio und Fernsehen und seiner Bücher „ein Markenzeichen für Stadtlohn“. Er schenkte ihm ein Bild von der St.-Otger-Kirche in Aquarell. Kirchenvorstand und Pfarreirat sangen ein selbst getextetes Abschiedslied und überreichten Rosen, ebenso Pfarrer Uwe Weber von der evangelischen Gemeinde, der die gute ökumenische Gemeinschaft mit Pfarrer Jürgens würdigte.

Für die von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit dankte ganz besonders das Seelsorgeteam. Mit lieben Worten verabschiedeten sich die Frauen vom Pfarrbüro, die Küster von St. Otger und die Haushälterin. Über die Abschiedsgrüße und Geschenke des Stadtlohner Vereins der Vogelfreunde und des Vertreters der aramäischen Gemeinde freute sich Pfarrer Jürgens sehr. 

Lesen Sie jetzt