Hundwick hat einen Kaiser

Stadtlohn Ein Novum in der Geschichte des Hundewicker Schützenvereins: Seit Samstag werden die dortigen St. Michael-Schützen von einem Kaiserpaar regiert.

22.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Jahre des 175-jährigen Bestehens war es Hubert Lensker, der mit dem 230. Schuss das spannende Ringen um die Kaiserwürde ein Ende bereitete. Diese Ehre teilt er sich mit Agnes Bennink, die er zur Kaiserin erkor. Beide hatten die Hundewicker St. Michael-Schützen bereits im Jahres 1995 als Königspaar regiert.

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten ist in diesen Tagen ganz Hundewick auf den Beinen. Der festlich herausgeputzte Ortsteil mit seiner "Königsallee" ist zudem auch Ziel vieler "Städter" geworden, um hier das Geschehen hautnah mitzuverfolgen. Da rückte am Samstag zunächst das Kaiserschießen in den Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Immerhin waren 31 frühere Majestäten zum Wettkampf um den Kaiserthron angetreten. Schließlich war es mit Hubert Lensker ein "Senior" ehemaliger Könige, der zum vielumjubelten ersten Kaiser von Hundewick proklamiert werden konnte.

Mit stehenden Ovationen des begeisterten Schützenvolkes wurde das Kaiserpaar am Abend in das festlich geschmückte Zelt geleitet, wo Vereinsvorsitzender Karl-Heinz Ellerkamp neben den Schützen eine Vielzahl geladener Gäste willkommen heißen konnte. Unter ihnen auch Pfarrer Stefan Jürgens und Bürgermeister Helmut Könning, die in ihren Ansprachen Grußadressen an das Kaiserpaar und die Festgemeinde richteten.

Nach dem obligatorischen Kaisertanz, dargebotenen von den Wiesentalern, mündete die Zusammenkunft in eine gemütlichen Heimatabend, während dem nicht nur viele alte Erinnerung an gemeinsam verbrachte "Hundewicker Tage" die Runde machten. Mit besonders viel Beifall bedacht wurde das eigens zum Festjubiläum von Maria Heming getextete und vorgetragene "Hundewicker Lied" . he

Vogelschießen: heute ab 9 Uhr, Proklamation gegen 18 Uhr am Festzelt., anschließend Festball.

Lesen Sie jetzt