Jetzt 270 Stellen auf der Streichliste

Hülsta

Hülsta baut mehr Stellen ab als angekündigt: Insgesamt will das Unternehmen seine Mitarbeiterzahl um 270 verringern – im Frühjahr war noch von 170 die Rede gewesen.

STADTLOHN

, 20.08.2014, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jetzt 270 Stellen auf der Streichliste

Schieflage: Hülsta will angesichts der Umsatzentwicklung Stellen abbauen.

Gleichzeitig wolle Hülsta mit weiteren Schritten der negativen Entwicklung entgegen wirken. Dazu zählten Investitionen in neue Technologien und Innovationskonzepte sowie in die Flexibilisierung der Fertigungsstrukturen. „Darüber hinaus sollen die Markenkerne Design, Qualität und vor allem Individualisierbarkeit der Möbel zukünftig noch stärker in den Mittelpunkt gerückt werden“, heißt es in der Pressemitteilung. Geschäftsführer Heiner Goossens sagte auf Anfrage der Münsterland Zeitung, dass alle Unternehmensteile vom Stellenabbau betroffen seien. Die verbleibende Mitarbeiterzahl würde nach diesem Anpassungsprozess noch bei 600 liegen.

Goossens hofft, mit dem Sanierungskonzept eine Wende zu schaffen: „Wir wollen Marktanteile zurückerobern.“ Der Stellenabbau soll sozialverträglich erfolgen: „Wir sind in Gespräche über Interessensausgleich und Sozialplan.“ Die Verhandlungen sollen bis Ende September abgeschlossen sein. Danach gehe es in die Umsetzung. Die Existenz der beiden Standorte in Stadtlohn und Ottenstein stehe für die nächsten beiden Jahre nicht infrage.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt