Kleiderstube, DRK, DLRG und Coronahilfe: Ausgezeichnetes Engagement

rnEhrenamtspreis Stadtlohn

Weil Menschen mehr tun als sie müssen, können große und kleine Dinge geschehen, so Bürgermeister Helmut Könning. Im Alltag wie auch in Krisenzeiten. Der Ehrenamtspreis würdigt diesen Einsatz.

Stadtlohn

, 24.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Stadt Stadtlohn hatte am Donnerstag zur Übergabe des Ehrenamtspreises ins Rathaus eingeladen. „Unsere Gesellschaft ist angewiesen auf die Bereitschaft vieler Menschen, in unzähligen Dingen mehr zu tun, als sie unbedingt müssen“, sagte Bürgermeister Helmut Könning bei der Begrüßung der Gäste.

Wegen der Corona-Zeiten konnten die ausgezeichneten Vereine und Initiativen nur in kleiner Delegation zur Preisverleihung erscheinen. Sie werden aber die lobenden Worte des Bürgermeisters an ihre Mitstreiter weitergeben. „Danke ans Ehrenamt“ sei eine Aktion, die zahlreiche Nachahmer finde, „denn die wichtigste Aufgabe ist es auch, sich zu bedanken bei den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren“.

Kleiderstube, DRK, DLRG und Coronahilfe sind Preisträger

In besonderer Weise setzten sich in Stadtlohn die Frauen der Kleiderstube, die Mitglieder der DLRG, die Ortsgruppe des DRK und die Coronahilfe ein, zählte der Bürgermeister die Preisträger auf. Alle Preisträger sorgten für ein gutes Miteinander und leisteten Hilfe dort, wo Not am Mann/an der Frau sei.

Jetzt lesen

„Sei es bei der günstigen Bekleidung, beim Schwimmunterricht oder bei der Aufsicht am Schwimmbecken in unserem neuen Freibad, bei über 15.000 Abstrichen an der Corona-Teststation des DRK, in Kitas oder Schulen oder eben ganz praktisch bei der Coronahilfe, beim Einkaufen oder der Organisation eines Freiluftkinos“, sprach der Bürgermeister kurz die Tätigkeitsfelder der ausgezeichneten Ehrenamtler an. Er überbrachte den Vertretern „ein großes Lob, Anerkennung und ein Dankeschön im Namen von Rat und Verwaltung“.

„Sie machen kein Aufheben, sie tun es einfach“

Als Bürgermeister freue er sich sehr, so Helmut Könning, wenn er immer wieder erfahren dürfe, dass sich die Bürgerinnen und Bürger Stadtlohns in einem so hohen Maße engagieren. „Sie machen kein Aufhebens, sie tun es einfach, bringen ihre Ideen, ihre Erfahrung, ihr Organisationsgeschick und ihre Fertigkeiten ein“, beschrieb er. Und auf ihre Arbeit angesprochen, höre er oft: „Das ist doch selbstverständlich!“

Jetzt lesen

Der Rat der Stadt Stadtlohn hatte entschieden, den von der Sparkasse Westmünsterland jährlich vergebenen und mit 1500 Euro dotierten Ehrenamtspreis zu gleichen Teilen an die DLRG und die Kleiderstube gehen zu lassen. Weil der Sparkassenvorstand das Preisgeld im „Corona-Jahr“ verdoppelt hatte, stand ein Sonderpreis von 1500 Euro zur Verfügung, den der Rat an die Ortsgruppe Stadtlohn des Deutschen Roten Kreuzes vergab.

Ebenso wurde im Rahmen der Verleihung des Ehrenamtspreises die Coronahilfe Stadtlohn ausgezeichnet, denn es ging auch hierbei ums Ehrenamt: 1097 Euro hatte das Land NRW der Stadt Stadtlohn extra für die Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Corona-Krise zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag, so hatte es der Rat einstimmig beschlossen, sollte an die Coronahilfe Stadtlohn gehen.

Lesen Sie jetzt