"Kleine Eheverbrechen" in der Stadthalle

29.07.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Am 30. November ist ab 20 Uhr das Theaterstück "Kleine Eheverbrechen" in der Stadthalle in Stadtlohn zu sehen.

Wie sein Dauererfolg Rätselhafte Variationen - Enigma ist auch dieses neue Zweipersonenstück des französischen Autors Eric-Emmanuel Schmitt ein funkelndes Vexierspiel.

Zum Inhalt: Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall (war es ein Unfall?) sein Gedächtnis verloren. Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünfzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung? Ist Lisa wirklich seine Frau? Gilles kann sich (scheinbar?) an nichts erinnern. Wer ist er? Wer ist Lisa? Was für eine Ehe führten sie? Mühsam versucht er seine Vergangenheit, sein Leben zu rekonstruieren.

Informationen und Kartenvorverkauf: Fachbereich Schule, Kultur und Sport, Stadt Stadtlohn, Tel. (0 25 63) 87 31, Fax (0 25 63) 8 79 31, E-Mail: k.wessing@stadtlohn.de

Lesen Sie jetzt