Neue Kredite trotz steigender Steuereinnahmen

Haushaltsentwurf vorgelegt

Licht und Schatten: Die Stadt Stadtlohn rechnet im neuen Jahr mit steigenden Steuereinnahmen. Aber: Das Geld reicht nicht, um alle Investitionen zu finanzieren. Neue Kredite seien unumgänglich, erklärten Bürgermeister Helmut Könning und Kämmerer Günter Wewers, als sie am Mittwochabend dem Rat den Haushaltsentwurf 2016 vorlegten.

STADTLOHN

, 17.12.2015, 18:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die gute Nachricht: Die Lücke zwischen Erträgen und Ausgaben hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verringert. Und das bei einer rekordverdächtigen Investitionssumme von mehr als sieben Millionen Euro: Erneuerung der Eschstraße inklusive Kanalarbeiten (1,6 Mio. Euro), Hochwasserschutz (0,5 Mio. Euro), Regenüberlaufbecken und Klärwerk (2 Mio. Euro), Erschließung von Wohn- und Gewerbegebieten (1 Mio. Euro), Bau der Feuer- und Rettungswache (1,2 Mio, Euro), Neubau Kindergarten St. Joseph (0,7 Mio. Euro) und der Bau und Erwerb von Flüchtlingsunterkünften (1,2 Mio. Euro).

Dafür ist eine Kreditaufnahme von bis zu fünf Millionen Euro nötig. Bürgermeister Könning: "Wir haben natürlich in der Verwaltung überlegt, ob es Alternativen gibt." Das Ergebnis dieser Überlegungen formulierte Kämmerer Wewers so: "Im Haushalt steht nur das, was unaufschiebbar ist."

Diskussion vertagt

Noch liegt der Etat nur als Entwurf vor. Über das, was unbedingt notwendig ist oder nicht, darüber werden die Politiker Anfang 2016 diskutieren und entscheiden. Vorbereiten können sie sich nach den Weihnachtstagen: Dann wird das umfangreiche Zahlenwerk auf der Internetseite der Stadt Stadtlohn veröffentlicht.

Lesen Sie jetzt