Neue Weihnachtsbeleuchtung ist echtes Gemeinschaftsprojekt

Moderne LEDs

Ein Gemeinschaftsprojekt, das einen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger und die auswärtigen Gäste gleichsam schafft: Die neue Stadtlohner Weihnachtsbeleuchtung wird in der kommenden Woche vor dem ersten Advent in Betrieb genommen.

STADTLOHN

, 16.11.2016, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Weihnachtsbeleuchtung ist echtes Gemeinschaftsprojekt

Präsentierten die neue Weihnachtsbeleuchtung (v.l.): Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Westmünsterland), Klaus Stachowski (Vorstandsvorsitzender Sparkassenstiftung), Jan-Peter Greving, Ludger Gevers (beide Immobilien- und Standortgemeinschaft Innenstadt Stadtlohn e.V.), Martin Auras (Geschäftsführer SMS-Stadtmarketing Stadtlohn) und Bürgermeister Helmut Könning.

Nach eineinhalb Jahren der Planung konnte dieses Ergebnis nun im Rahmen eines Pressegesprächs präsentiert werden. Geplant wurde dieses Projekt vornehmlich durch die Immobilien- und Standortgemeinschaft "Innenstadt Stadtlohn" (ISG) und das Stadtmarketing Stadtlohn (SMS), finanziell unterstützt wird es zudem durch die Stadt Stadtlohn und die Sparkassenstiftung. "Wir sind sowohl bei der ISG als auch bei SMS, Sparkassenstiftung und Stadt auf offene Ohren gestoßen. Die Resonanz war überall umgehend positiv", erklärte Ludger Gevers (Vorsitzender ISG).

Man habe den Zeitpunkt genutzt und an die Umsetzung des Integrierten Handlungskonzepts mit Umgestaltung der Innenstadt aufgesetzt. Die alte Beleuchtung sei "in die Jahre gekommen". Jan-Peter Greving (ISG) ergänzte, dass es neben der Attraktivitätssteigerung auch weitere Aspekte zu berücksichtigen gab: "Wir sparen durch die moderne Beleuchtung mit den LEDs bis zu 85 Prozent an Stromverbrauch. Zudem setzen wir auf nachhaltige Materialien. Und die Installation sowie Wartung sind nicht zuletzt deutlich einfacher."

Durchdachtes Gesamtpaket

Die Amortisation über den Stromverbrauch stellte auch Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland und Kuratorder Sparkassenstiftung) heraus: "Die Nachhaltigkeit des durchdachten Gesamtpakets war uns wichtig." Es werde ein Mehrwert für alle geschaffen, ergänzte Klaus Stachowski (Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung).

Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 80000 Euro. 50000 Euro schießt die Stadt zu, mit 20000 Euro unterstützt die Sparkassenstiftung. Den verbleibenden Betrag teilen sich SMS (zwei Drittel) und ISG (ein Drittel). Bürgermeister Helmut Könning freute sich über den großen Einsatz aller an diesem Gemeinschaftsprojekt Beteiligten - ob organisatorisch oder finanziell. Einige wichtige Straßen wie Mühlen- und Dufkampstraße seien bereits durch die emsigen Mitarbeiter des Bauhofs ausgeschmückt, die weiteren sollen bis Mitte kommender Woche folgen. "Zum Wochenmarkt am 24. November wollen wir möglichst den Startschuss abgeben für eine weitere Verschönerung unserer Stadt. Dann sollen die Sterne in die Herzen der Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Gäste gelangen und unseren engagierten Einzelhändlern leuchten", betonte der Bürgermeister.

Lesen Sie jetzt