Neuer Chefarzt will onkologisches Zentrum aufbauen

Krankenhaus Maria-Hilf

Mit einer zusätzlichen Chefarztposition setzt das Krankenhaus Maria-Hilf einen neuen Schwerpunkt: Der Onkologe Dr. Nicolaos Chatzimanolis gilt als ausgewiesener Experte für die Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen. Der 41-Jährige hat im Juni seinen Dienst in Stadtlohn angetreten. Vor wenigen Tage erhielt er auch die Zulassung für ambulante Behandlungen.

Stadtlohn

, 19.08.2016, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuer Chefarzt will onkologisches Zentrum aufbauen

Den neuen Chefarzt der Onkologie, Dr. Nicolaos Chatzimanolis (vorn), hat gestern Geschäftsführer Michael Saffé vorgestellt.

400 bis 500 Krebspatienten werden jährlich im Stadtlohner Krankenhaus ambulant behandelt. "Die Zahl der stationären Patienten ist deutlich höher", sagt Geschäftsführer Michael Saffé. Und die Tendenz sei allein schon wegen der demografischen Entwicklung steigend. Der Geschäftsführer bezeichnet den neuen Chefarzt Dr. Chatzimanolis als "Steuermann für die Patienten". Saffé: "Der Onkologe zieht die Experten aus Chirurgie, Gastroenterologie, Pathologie, Radiologe und Palliativmedizin hinzu und kann so eine optimale heimatnahe Versorgung der Patienten gewährleisten."

Experte für Lunge und Blut

Nicolaos Chatzimanolis ist selbst Experte für Hämatologie (Bluterkrankungen) und Pneumologie (Lungenerkrankungen). Nach seinem Studium in Gießen arbeitete der Sohn griechischer Einwanderer als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistenzarzt im Universitätsklinikum Essen. Seine Facharztausbildung komplettierte er an der Pneumologischen Universitätsklinik in der Ruhrlandklinik Essen. Zuletzt war er Oberarzt im Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen.

Gute technische Ausstattung

An seiner neuen Wirkungsstätte schätzt der neue Chefarzt die gute technische Ausstattung und die Möglichkeiten zur interdisziplinären Zusammenarbeit - in Stadtlohn selbst, aber auch mit einem Radiologieteam in Bocholt und der Uniklinik in Münster. "Ich möchte in den nächsten Jahren hier im Stadtlohner Krankenhaus ein zertifiziertes onkologisches Zentrum aufbauen", sagt Dr. Nicolaos Chatzimanolis. Operationen, Bestrahlung, Chemotherapien und die relativ junge Antikörper-, Immun- und Tablettentherapien versprechen bei vielen Krebserkrankungen Heilung. "Die neueren Therapien sind zielgerichteter und nicht so sehr ,Holzhammermethode'", sagt Dr. Nicolaos Chatzimanolis.

Fortschritte in der Forschung

Er erwartet in den nächsten Jahren weitere Fortschritte in der Forschung, die den Patienten Hoffnung machen können. Genauso wichtig ist es dem neuen Chefarzt aber, den Patienten als ganzen Menschen in den Blick zu nehmen und zu unterstützen. "Psychologische Unterstützung, Seelsorge, Schmerztherapien und Ernährungsberatung sind immens wichtig."

 

Lesen Sie jetzt