Neuer Markt entsteht

Stadtlohn Die Abrissbagger haben ganze Arbeit geleistet: Während sich auf dem Grundstück am Pfeifenofen rechts die Trümmerberge türmen, lassen Bodenarbeiten links daneben den Neubau erahnen.

17.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Damit geht ein Vorhaben in die Phase der Verwirklichung, dass die Politik einige Zeit beschäftigt hat. Allerdings ging es dabei nicht um die Frage, ob der neue Discounter dort entstehen soll oder nicht, sondern um eine effektive und sichere Verkehrsführung, um vor allem für die Radfahrer kein zusätzliches Gefährdungspotenzial entstehen zu lassen.

Der Discounter "Plus" wird das neue Gebäude beziehen - Ersatz für den Standort Schaefers Passage, der im Zuge der Planungen für das neue Einkaufszentrum (Kaufland) ebenfalls neu gestaltet und mit kleineren Läden besetzt werden soll. Keine Frage: Die Situation bei den Supermärkten und Discountern in Stadtlohn ist in den vergangenen Jahren in Bewegung gekommen. Derzeit laufen die Erhebungen für ein Einzelhandelsgutachten, das nicht zuletzt diesen Punkt beleuchten soll.

So hat sich jedenfalls die Verkaufsfläche für Lebensmittel erheblich vergrößert. Der "Startschuss" fiel praktisch mit dem Vorhaben- und Erschließungsplan für den neuen Aldi am Breul Mitte der neunziger Jahre. Ihre Pforten neu öffneten danach auch der Penny-Markt auf dem ehemaligen Hecking-Gelände, der Edeka-Neubau an der Mühlenstraße und der Lidl an der Grabenstraße. Erhalten blieben die drei K&K-Märkte am Pfeifenofen, am Kalterweg und an der Eschstraße sowie der Lebensmittelmarkt an der Vredener Straße, heute Peuntner-Frischemarkt. to

Lesen Sie jetzt