Neues Otgerus-Haus eröffnet

Gemeindezentrum

Im strahlenden Sonnenschein leuchtete das neue Otgerus-Haus am Sonntag in goldenem Licht. Das neue Gemeindezentrum wurde feierlich eingeweiht. Alle Beteiligten zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis. Für die Schaulustigen gab es viel zu bestaunen.

STADTLOHN

10.09.2017, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Otgerus-Haus eröffnet

Pfarrer Jürgen Lürwer begrüßte am Sonntag eine große Zahl von Besuchern im neuen Otgerus-Haus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Neues Otgerus-Haus

Das neue Otgerus-Haus wurde am Sonntag feierlich eingeweiht. Die Architekten Manfred Frericks und Jochen Wullers überreichten den symbolischen Schlüssel an Pfarrer Jürgen Lürwer.
10.09.2017
/
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Einweihung des neuen Otgerus-Hauses© Alina te Vrugt
Schlagworte Stadtlohn

Pfarrer Jürgen Lürwer begrüßte vor dem Otgerus-Haus zahlreiche Neugierige: „Das ist heute ein bisschen wie an Heiligabend, gleich dürfen wir das Geschenk auspacken!“ Die Kindergartenkinder des St. Otger Familienzentrums hielten das Band vor dem Eingang, das Lürwer feierlich durchtrennte. Was folgte, war der offizielle Festakt mit einigen Reden im großen Saal. Als Initiator des Projektes kam auch Pfarrer Stefan Jürgens zu Wort.

"Mühe hat sich gelohnt"

Mit einem Klinker des Otgerus-Hauses in der Hand sagte er: „In der langen Planungsphase galt es viele Steine aus dem Weg zu räumen!“ Die Mühe habe sich gelohnt. Das neue Otgerus-Haus vereine Seelsorge, soziale Dienste und Verwaltung unter einem Dach. „Sowas hätte ich in Münster auch gerne!“, meinte Jürgens und lachte. Ein Highlight ist der Meditationsraum im Obergeschoss mit Blick auf den Kirchturm. Die Architekten Manfred Frericks und Jochen Wullers haben damit eine direkte Verbindung zur St. Otger-Kirche hergestellt. Den gebürtigen Stadtlohnern war es vor allem wichtig, ein einladendes und offenes Gebäude zu entwerfen. „Das Otgerus-Haus hat eine große Bedeutung für die Gemeinde St. Otger und die Stadt Stadtlohn“, betonte Frericks. Dann überreichten die Architekten Pfarrer Lürwer den symbolischen Schlüssel.

Zusammenarbeit

Das Otgerus-Haus in Stadtlohn ist in Zusammenarbeit mit dem Bistum Münster entstanden. Weihbischof Christoph Hegge durfte auch an das Rednerpult und zeigte sich zufrieden mit dem Otgerus-Haus, denn die Kirchensteuer solle schließlich in die Gemeinden fließen. Im Anschluss an den Festakt ging der Weihbischof durch die Räume und segnete das neue Gemeindezentrum. Nach dem offiziellen Teil bestaunten zahlreiche Schaulustige bei Kaffee und Kuchen die modernen Räumlichkeiten.

Lesen Sie jetzt