Nur noch 140 Mitarbeitern droht die Kündigung

Hülsta-Sanierung

Kurz vor Weihnachten gab es für die Mitarbeiter des Möbelherstellers Hülsta bessere Nachrichten, als zunächst erwartet. Am Vormittag hatte Hülsta-Geschäftsführer Oliver Bialowons die Mitarbeiter in drei Betriebsversammlungen über die Zukunft des Unternehmens informiert.

STADTLOHN

, 23.12.2014, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur noch 140 Mitarbeitern droht die Kündigung

Hülsta Standort Stadtlohn

Statt der zuvor angekündigten 270 Stellen, die sowohl in der Verwaltung als auch in den Produktionen in Stadtlohn und Ottenstein, wegfallen sollten, sind „nur“ noch 170 Stellen betroffen. „In einer langen, harten Verhandlung konnten wir uns mit der Geschäftsführung am Montagabend auf diese Lösung einigen“, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Soboll auf Anfrage der Redaktion.

Jetzt lesen

„30 Mitarbeiter haben bereits freiwillig das Unternehmen verlassen, sodass jetzt noch 140 Mitarbeiter eine Kündigung droht“, erklärte auch Gewerkschaftssekretär Manfred Robert, IG Metall Bocholt. Welche Stellen das sind, stehe noch nicht fest. Im Januar solle darüber beraten werden, eine Transfergesellschaft könne etwa im März eingerichtet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt