Reiter freuen sich über Erneuerung

17.07.2007, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Nach Beginn des Wiederaufbaus des Gebäudes strahlt die Anlage des Stadtlohner Reitvereins St. Martin in einem neuen Licht. "Prunkstück ist der neue Allwetterplatz, denn die 5000 Quadratmeter große Fläche kann auf dem Sandboden hervorragend als Spring- und Dressurplatz ganzjährig genutzt werden", berichtet der Verein. Der Platz stehe auch fremden Reitern nach Anmeldung zur Verfügung.

Nach dem Schneechaos im November 2005 konnte das Dach über dem alten Strohlager den Schneemassen nicht trotzen (Münsterland Zeitung berichtete). Ebenso drohte es über den Pferdeställen einzustürzen. Während der Wiederaufbauphase wurde die Stallgasse mit Pfosten hilfsweise abgestützt. Dank der tatkräftigen Mithilfe der Vereinsmitglieder entstand aus der dunklen Stallgasse ein heller, neuer Stalltrakt mit großen Boxen. Zudem konnte ebenfalls das Reiterstübchen renoviert werden. Die Arbeiten sind größtenteils abgeschlossen, doch der Verein bittet weiterhin um die Unterstützung aller, um die geplante Terrasse am neuen Außenplatz zu beenden, um die zu der alten instand gesetzten Stallgasse gehörenden Paddocks einzurichten und um in vielen anderen Bereichen die Restarbeiten zu beenden. Neben einigen leer stehenden Boxen steht des weiteren noch eine Wohnung für einen neuen Mieter bereit.

An den Stadtlohner Reitertagen vom 3. bis 5. August können die Zuschauer nicht nur erstklassigen Reitsport sehen, sondern auch eine Reitanlage, die sich durch den unermüdlichen Einsatz der Vereinsmitglieder zum Positiven verändert habe, so der Verein in seiner Pressemitteilung weiter. Dazu hätten auch zahlreiche Spenden Stadtlohner Unternehmen beigetragen. Mehr als 1600 Nennungen ließen spannende Wettkämpfe erwarten.

Lesen Sie jetzt