Sportschützen bezuschusst

06.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Die Sportschützen in Stadtlohn dürfen sich freuen: Der Rat hat auf seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien beschlossen, die Erweiterung der Räumlichkeiten am Losbergschießstand zu bezuschussen. Insgesamt 70 Prozent der aufgewendeten Materialkosten - rund 16 000 Euro - wird der Rat den Sportschützen Wessendorf-Breul, der Schießsportgruppe St. Georgius und den Sportschützen St. Otgerus erstatten. Dies ist der übliche Prozentsatz, den die Stadt in vergleichbaren Fällen in der Vergangenheit bewilligt hat.

Der Beschluss, der nach einem Antrag der Schützen aus dem Mai 2007 angenommen wurde, erfolgte nahezu einstimmig - nur Marlies Bomers-Meiering (Grüne) enthielt sich mit dem Hinweis, dass bei den Grünen «gewaltfreie Ziele» im Parteiprogramm stünden.

Strenge Anforderungen

Eine Erweiterung der Schießsportanlage wurde notwendig, da der bisher von den Sportschützen Wessendorf-Breul genutzte Schießraum nunmehr von der offenen Ganztagsschule Gescher-Dyk benutzt wird beziehungsweise als Mehrzweckraum für die benachbarte Grundschule dient. Des Weiteren ist ein Anbau erforderlich geworden, um die strengen gesetzlichen Auflagen einzuhalten, denen der Schießsport unterliegt. hh

Lesen Sie jetzt