Stadtlohn bewilligt 50.000 Euro für Vereine

Förderanträge bearbeitet

Ein Pferd, eine Flutlichtanlage, eine Überdachung und ein offenes Atelier – ehrenamtliche Vereinsarbeit braucht die richtigen Mittel und den richtigen Rahmen. Die Stadt Stadtlohn springt da jetzt in die Bresche. Zuschüsse in Höhe von 50.000 Euro gibt es nun für sieben ganz verschiedene Vereine.

STADTLOHN

, 25.09.2017, 18:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stadtlohn bewilligt 50.000 Euro für Vereine

Zu den Zuschussanträgen zählte auch der Wunsch des Reitvereins Fortuna, einen Zuschuss zur Anschaffung eines Pferdes zu bekommen.

Vereinsförderung wird in allen Fraktionen des Stadtlohner Rates groß geschrieben. Einstimmig hat der Sport- und Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung Zuschüsse in Höhe von rund 50.000 Euro an sieben Vereine vergeben, um Anschaffungen, Baumaßnahmen und die Unterhaltung von Sportplätzen zu fördern. Die Entscheidungen erläuterte gestern der Erste Beigeordnete Günter Wewers auf Anfrage der Münsterland Zeitung. Zum Teil stammen die Mittel aus der Geschwister-Hakenfort-Stiftung.

Der Zucht-, Reit- und Fahrverein St. Martin erneuert die defekten Banden in der Reithalle Losberg. Die löchrige Bande gebe nicht nur ein ungepflegtes Erscheinungsbild ab, sondern biete auch Kaninchen und Mäusen Unterschlupf, so der Reitverein. Die Kosten für die Erneuerung schätzt der Verein auf rund 10.000 Euro. Die Stadt fördert die Maßnahme zu zwei Dritteln mit maximal 6667 Euro.

Der Verein für Deutsche Schäferhunde baut eine neue Flutlichtanlage. „Für unsere über 40 Jahre alten Flutlichtstrahler gibt es keine Ersatzbrennstäbe mehr“, heißt es in dem Antrag des Schäferhundevereins. Die Kosten für die neue LED-Flutlichtanlage beziffert der Verein auf gut 2000 Euro, der Zuschuss der Stadt beläuft sich auf 1387 Euro.

15 Prozent des Anschaffungspreises

Der Reitverein Fortuna erhält für die Anschaffung eines Reitpferdes 630 Euro von der Stadt. Das sind 15 Prozent des Anschaffungspreises in Höhe von 4200 Euro. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung ist das Pferd bereits vor der Sitzung angeschafft worden. Das neue Pferd soll die Attraktivität des Reitangebotes zur Förderung und Rehabilitation behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener steigern.

Die Jugendkulturwerkstatt Stadtlohn veranstaltet seit 2015 integrative Kunstangebote für Kinder und Jugendliche aus vielen Nationen. Für das Jahr 2017 sind rund 250 Angebotsstunden im offenen Atelier geplant. 2500 Euro Unterstützung hat der Verein dafür beantragt. Die Stadt hat jetzt 1000 Euro Zuschuss gewährt. „Mit dieser Summe haben wir auch in den vergangenen Jahren das Angebot ermöglicht“, erklärte Günter Wewers gestern.

Um Erhöhung gebeten

Der SuS und die DJK Eintracht erhalten künftig eine höhere Sportpauschale. Seit 18 Jahren lag die Pauschale für den Unterhalt der Sportstätten bei 11.200 Euro. Gemeinsam haben die beiden großen Sportvereine der Stadt nun um eine Erhöhung auf 15.000 Euro gebeten. Im Gegenzug wollen die Vereine auch kleinere Reparaturen und Anschaffungen übernehmen, die bislang über den Haushalt der Stadt abgewickelt wurden. Da der Antrag bereits aus dem vergangenen Jahr stammt, gilt die erhöhte Sportpauschale rückwirkend bereits ab 2016.

Die TG Almsick erhält für den Aufbau einer Überdachung mit Nebenraum am Vereinsheim in Almsick eine Zwei-Drittel-Förderung in Höhe von maximal 11 485 Euro. Im Antrag der TG heißt es, dass sich die Mitgliederzahl sich stetig erhöht und der Spielbetrieb positiv entwickelt habe. „Mit der Überdachung können wir den Zuschauern bei schlechten Witterungsverhältnissen eine Unterstellmöglichkeit bieten“, so der Vorsitzende Dirk Wissing.

Lesen Sie jetzt