Stadtlohn-Gutschein präsentiert

Wahlfreiheit für Beschenkte

In vier Wochen ist Weihnachten: Parfüm oder Buch? Mode oder Schmuck? Oder vielleicht doch lieber ein gastronomisches Erlebnis? Die Suche nach Geschenken ist in Stadtlohn ab sofort einfacher: Mit den neuen Stadtlohn-Gutscheinen lassen sich Heimatverbundenheit und Wahlfreiheit in einen Umschlag stecken. Hier sind Fragen und Antworten zum Thema.

Stadtlohn

, 24.11.2016, 18:23 Uhr / Lesedauer: 2 min

Warum wird jetzt ein Stadtlohn-Gutschein eingeführt?

"Die Suche nach einem perfekten Geschenk ist schwierig", sagt SMS-Geschäftsführer Martin Auras. "Die Leute wollen nicht einfach nur Geld verschenken, aber eben auch keinen Gutschein, der den Beschenkten auf ein Geschäft festlegt." Der zentrale Gutschein biete dem Beschenkten eine große Auswahl aus einer großen Sortimentsvielfalt unterschiedlichster Branchen.

Wer steht hinter dem Stadtlohn-Gutschein?

40 Stadtlohner Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister haben unter Federführung des SMS-Stadtmarketings und in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Einzelhandel den gemeinsamen Gutschein entworfen und die Idee umgesetzt. "Der Kreis ist nicht geschlossen", betont Martin Auras. Weitere Stadtlohner Geschäfte können noch einsteigen - auch wenn sie dem SMS nicht angehören. "Es gibt schon positive Rückmeldungen. Das Angebot wird noch weiter wachsen", so Auras.

Wo gibt es den Gutschein?

Erhältlich ist der Gutschein beim SMS-Stadtmarketing Stadtlohn, Haus Hakenfort, Dufkampstraße 11, und bei der Avia-Tankstelle, Grabenstraße 47. Ob weitere Verkaufsstellen hinzukommen, ist noch nicht entschieden.

Was kostet ein Gutschein?

Den Gutschein gibt es in vier Varianten in den Werten 5, 10, 20 oder 50 Euro. Sie können in den beteiligten Geschäften wie Bargeld eingelöst werden. Allerdings ist die Aufteilung eines einzelnen Gutscheins auf mehrere Geschäfte nicht möglich. Der Gutschein kann auch nicht gegen Bargeld eintauscht werden.

Welche Geschäfte machen mit?

Zum Gutscheinstart sind es 40 Beteiligte: Buchhandlungen, Modegeschäfte, Schmuck, Parfümerien, Fitnesscenter, Apotheken, Restaurants, Optiker… Die beteiligten Geschäfte sind an dem einheitlichen Aufkleber an der Eingangstür zu erkennen. Auf der Internetseite des SMS-Stadtmarketings ist auch eine Liste mit allen Stadtllohn-Gutschein-Adressen zu finden.

Welchen Vorteil bietet der Gutschein dem Einzelhandel?

"Der lokale Handel profitiert von dieser Idee, weil auf diese Weise Kunden gebunden und die lokale Kaufkraft gestärkt wird", sagt der SMS-Geschäftsführer Martin Auras. Textilhändler Christoph Demes formuliert es so: "Der Stadtlohn-Gutschein stärkt das Heimatgefühl. Und wir verkleinern damit den Wettbewerb. Wer den Gutschein hat, der kauft nicht im Internet oder in anderen Einkaufszentren, sondern in Stadtlohn ein."

Handelt es sich um eine Weihnachtsaktion?

Nein! Das Projekt ist auf Dauer angelegt. Den Stadtlohn-Gutschein gibt es ganzjährig zu kaufen. Die Beschenkten haben die Möglichkeit, den Gutschein bis zu drei Jahre nach seiner Ausstellung einzulösen.

Warum kommt der Gutschein gerade jetzt?

Die Idee ist nicht neu. In Nachbarkommunen ist sie bereits erfolgreich umgesetzt worden. Auch in Stadtlohn wurde schon länger darüber nachgedacht. Neue Dynamik hat der Verfügungsfonds der Stadt Stadtlohn gebracht. Dieser Fonds wurde im Rahmen des Integrierten Handlungskonzepts "Perspektive Innenstadt Stadtlohn 2020" aufgelegt. Aus ihm fließen 775 Euro als Starthilfe in das Gutscheinprojekt. "Der neue Anlauf hat ein sehr positives Echo gefunden", freut sich SMS-Geschäftsführer Martin Auras über das neue Serviceangebot für Stadtlohn.

www.stadtmarketing-stadtlohn.de

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt