Der Sprühkopf zur Verteilung des Nematoden-Gemischs wurde in Stadtlohn entwickelt und produziert.
Der Sprühkopf zur Verteilung des Nematoden-Gemischs wurde in Stadtlohn entwickelt und produziert. © Dücker
Eichenprozessionsspinner

Stadtlohner Firma entwickelt Technik gegen Eichenprozessionsspinner

Das Stadtlohner Unternehmen Dücker hat Maschinen entwickelt, die bei der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners helfen sollen. Vier Anlagen wurden bereits an „prominente“ Abnehmer verkauft.

In den Bundesländern NRW und Rheinland-Pfalz sind sie in diesen Wochen bereits im Einsatz: Spezielle Maschinen der Firma „Dücker“, die dazu beitragen sollen, die Eichenprozessionsspinner-Plage in diesem Jahr einzudämmen. Beim Stadtlohner Unternehmen, das sich auf Maschinen für die Bereiche Umwelt-, Landschaftspflege und Landwirtschaft spezialisiert hat, wurde unter anderem ein Sprühkopf entwickelt, mit dem ein biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel auf die Eichen verteilt werden kann.

Enge Zusammenarbeit mit Biotechnologie-Unternehmen

Vier Anlagen an Bundesländer verkauft

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.