Taynara überzeugt auch schwebend als Amazone

Stadtlohnerin bei "GNTM"

Wieder eine Runde weiter: Bei der TV-Show " „Germany’s Next Topmodel“ hat die 19-jährige Taynara da Silva Wolf aus Stadtlohn die nächste Runde erreicht.

STADTLOHN

04.03.2016, 08:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Taynara Joy da Silva Wolf hat schon viel Bühnenerfahrung - auch beim Wettbewerb "Stadtlohn Voices" ist sie im Jahr 2015 aufgetreten.

Taynara Joy da Silva Wolf hat schon viel Bühnenerfahrung - auch beim Wettbewerb "Stadtlohn Voices" ist sie im Jahr 2015 aufgetreten.

Seit dem Start der neuen Staffel der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ (GNT) befindet sich Taynara Joy da Silva Wolf im Höhenflug – in der gestern ausgestrahlten Folge wortwörtlich: In Amazonen-Roben schwangen Taynara und alle anderen Nachwuchsmodels auf einer gigantischen Schaukel zehn Meter über dem Boden dem perfekten Foto entgegen. Und auch dabei überzeugte die 19-jährige Stadtlohnerin die strenge Jury um Heidi Klum: Sie schaffte die nächste Runde, die Studentin ist weiter im Rennen um den Titel „Germany’s Next Topmodel“.

Jetzt wieder Daumen drücken

In der am Donnerstagabend bei m Fernsehsender Pro Sieben ausgestrahlten Show konnten die Zuschauer verfolgen, wie es kämpferisch wurde – auch optisch. Taynara ist im Team von Juror Thomas Hayo. Die 21-jährige Studentin meisterte die erste Runde bei Foto-Shootings auf Lanzarote und Fuerteventura ebenso wie die zweite Runde, als Star-Fotograf Blake Little sie beim „Sugar-Shooting“ in Los Angeles von oben bis unten mit einer flüssigen Zuckermasse übergoss und dann auf den Auslöser drückte. Daumen drücken Die „haarige Runde“ in der vergangenen Woche, bei der die Models vor allem frisurtechnisch einen neuen Style verpasst bekamen, war auch kein Problem für die Stadtlohnerin. Ihr drücken seit dem 4. Februar viele Stadtlohner die Daumen – und nun steht fest: auch nächste Woche wieder.

Lesen Sie jetzt