Tim Bibow beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag geehrt

In Berlin

VREDEN / STADTLOHN 1000 Teilnehmer waren der Einladung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) gefolgt und hatten sich am Montag im Palais am Funkturm, Berlin, versammelt. Im Rahmen der nationalen Bestenehrung wurden die TOP-Absolventen in IHK-Berufen für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Mit dabei: Tim Bibow aus Stadtlohn.

09.12.2009, 10:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tim Bibow (obere Reihe, 3. v.r.) bei der Ehrung mit Bundespräsident Horst Köhler (M.) und DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann.

Tim Bibow (obere Reihe, 3. v.r.) bei der Ehrung mit Bundespräsident Horst Köhler (M.) und DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann.

Neben den 209 Besten der Besten und ihren Gästen waren auch Medienvertreter, bundespolitische Prominenz, Berufsschullehrer sowie die Repräsentanten der Verbände geladen. DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann gratulierte den Preisträgern: „Sie sind die Super-Azubis 2009 in Ihrem Beruf – und das bei weit mehr als 300 000 Teilnehmern an den IHK-Abschlussprüfungen.“ Sein überdurchschnittliches Engagement und kreatives Potenzial hatte Tim Bibow bereits während seiner Ausbildung beim europaweit agierenden Mediendienstleister eingebracht. Bibow besuchte ausbildungsbegleitend das Berufskolleg für Technik, Ahaus. Mit seiner Bewerbung setzte sich der 23-Jährige gegen 200 Kandidaten durch. Der verdiente Lohn: Ein Stipendiat im Wert von 24 000 Euro.

„Das Studium umfasst Module von Kommunikationswissenschaften, über Marketing und Wirtschaftswissenschaften bis hin zu strategischer Planung, Management und Markenführung. Dabei profitiere ich vom Wissen aus meiner Ausbildung als Mediengestalter“, freut sich Tim Bibow.

Lesen Sie jetzt