235 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen der Herta-Lebenstein-Realschule haben sich an der Juniorwahl beteiligt.
235 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen der Herta-Lebenstein-Realschule haben sich an der Juniorwahl beteiligt. © Herta-Lebenstein-Realschule
Juniorwahl

Wenn Schüler wählen dürften: So haben Stadtlohner Jugendliche abgestimmt

Die Wahl ist gelaufen. Aber nicht jede Stimme zählt. Erst ab 18 darf gewählt werden. Schülerinnen und Schüler in Stadtlohn haben eigene Wahlurnen aufgestellt – mit überraschenden Ergebnissen.

„Wen würdest du wählen? Diese Frage ist auf dem Schulhof seit Wochen ein großes Thema“, sagt Marlon Brockherde. Der 15-jährige Stadtlohner hätte am Wahlsonntag genauso wie sein Klassenkamerad Malte Wewer (14) gerne den Bundestag mitgewählt. Doch das dürfen ja nur Erwachsene.

Grüne schneiden bei den Schülern nicht gut ab

An der Losbergschule gibt es noch die klassischen Volksparteien

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.