Wiesentaler begeistern beim Weihnachtskonzert das Publikum

Musikkapelle

Das Weihnachtskonzert der Wiesentaler Musikkapelle lockte viele Zuschauer in die Stadthalle. Und diese bekamen viel geboten, nicht nur vom Hauptorchester.

Stadtlohn

, 18.12.2018, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wiesentaler begeistern beim Weihnachtskonzert das Publikum

Die Wiesentaler bei ihrem Konzert in der ausverkauften Stadthalle. © Susanne Dirking

Das Weihnachtskonzert der Wiesentaler Musikkapelle hat in der Stadtlohner Musiklandschaft zweifelsohne seinen festen Platz. Und am Samstagabend war es wieder soweit: Im weihnachtlichen Ambiente der ausverkauften Stadthalle gab die Musikkapelle ihr Können zum Besten und wurde unter großem Applaus empfangen. Durch das Programm führte Moderator Ralf Hoge.

Zum Einstieg spielte die Musikkapelle unter der Leitung von Laura Mensing einen Marsch, gefolgt von der Erkennungsmelodie aus dem Trickfilm „The Beauty and the Beast“. Bei „Kling Glöckchen, kling“ sangen die Zuschauer mit.

Nachwuchstalente dabei

Unter der neuen Leitung von Jörg Lesch musizierten dann die Nachwuchstalente der Wiesentaler die heldenhafte Liebeserklärung „Everything I do“ aus dem Musical „Robin Hood“. Weihnachtlich klang „Hark! The Herald Angels sing“ und die jungen Musiker spielten zudem „Feliz navidad“. Dann führte Orchesterchef Peter Jenal das Hauptorchester der Wiesentaler durch das abwechslungsreiche Repertoire mit vielen anspruchsvollen Instrumental-Soli. Die Blasmusiker meisterten das Medley aus dem Jahrhundertfilm „Titanic“, von filigranster Klanggebung bis hin zu dramatischen Steigerungen – tadellos.

Harmonisch klang danach die Melodie „Hinterm Horizont“ aus dem Lindenberg-Musical. Einen Musikwunsch erfüllten die Wiesentaler mit der schmissigen Polka „Von Freund zu Freund“ und bevor der Graf-Zeppelin-Marsch durch die Halle schallte, galt es zwei Ehrungen vorzunehmen: Elke Steggemann wurde für ihre 40-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet und der Ehrenkapellmeister Franz Brockherde, der seit 1948 zu den Wiesentalern gehört, erhielt aus den Händen von Dominik Grothe vom Volksmusikerbund NRW die Goldene Verdienstmedaille des Internationalen Musikbundes aus der Schweiz.

Bunte Klangmischung

Der zweite Teil des Konzerts begann mit dem Deutschmeister-Regimentsmarsch, gefolgt von den harmonischen Klangwelten aus dem Erfolgs-Musical „Starlight-Express“, einer Mischung aus Rock-, Jazz- und Countrymusik. Gut kam im Publikum auch „Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel an.

Aber auch Weihnachtslieder standen auf dem Programm. Den Anfang machte „Leise rieselt der Schnee“. Insgesamt spielten die Wiesentaler viel bekannte Weihnachtsklassiker zum Mitsingen. Den Abschluss unter ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert setzte dann das Blasorchester mit „One Moment in Time“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt