Die neue Berkelpromenade soll ab 2024 zum Flanieren und Verweilen einladen – hier ein Blick von der Losbergschule in Richtung Mühlenstraße.
Die neue Berkelpromenade soll ab 2024 zum Flanieren und Verweilen einladen - hier ein Blick von der Losbergschule in Richtung Mühlenstraße. © Landschaftsarchitekturbüro Glück
„Natürlich Berkel“

Zeitsprung: Ein Spaziergang auf der Berkelpromenade im Jahr 2024

Bei dieser Hitze wünschte man sie sich jetzt schon herbei: die neue Berkelpromenade mit kühlen Plätzchen direkt am Wasser. Die Gestaltung ist beschlossene Sache. Flaneure müssen noch warten.

Die Bilder des Landschaftsarchitekten Michael Glück, die Fachbereichsleiter Mathias Pennekamp in der jüngsten Sitzung des Umwelt- und Bauausschuss zeigte, machen Lust aufs Spazierengehen in der Zukunft. Wir starten nach einem Zeitsprung am neuen Losbergplatz an der Losbergschule, der vor allem auch den Schülerinnen und Schülern Aufenthaltsmöglichkeiten bietet. Weiden und andere Bäume spenden Schatten, die neue Hochwassermauer bietet Sitzmöglichkeiten direkt am Wasser.

Asphalt mit Terrazzo-Effekt

Berkelbalkon bietet Panoramblick auf die Berkelmühle

Neue Promenade und Losbergplatz kosten 3,4 Millionen Euro

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.