Eine Weihnachtskrippe stellten (v.l.) „Woodkatter“ Bernd Schumacher sowie Margarete und Johannes Brand im Spielpark Amtswiese in Westhofen auf.
Eine Weihnachtskrippe stellten (v.l.) „Woodkatter" Bernd Schumacher sowie Margarete und Johannes Brand im Spielpark Amtswiese in Westhofen auf. © Reinhard Schmitz
Spielpark Amtswiese

Premiere: Im Spielpark Amtswiese können Besucher eine neue Freiluft-Krippe bestaunen

Kein Weihnachtsmarkt, keine Adventsfeiern. Doch ganz so trist sollten die Festtage in Westhofen trotz Corona nicht sein. Der Spielpark Amtswiese ist um eine Attraktion auf Zeit reicher.

Der Geburtstermin war nicht nicht erreicht. Etwas einsam standen Maria und Jesus deshalb in den vergangenen Tagen noch am Fuße des kleinen grünen Hügels. Erst am Heiligen Abend (24. Dezember) wollten die Schöpfer der Freiluftkrippe die Heilige Familie komplettieren, die ein wenig weihnachtliche Stimmung im Spielpark Amtswiese in Westhofen verströmen soll.

Ein Vereinsmitglied hatte das Vorbild in Aachen fotografiert

In den nächsten Jahren sollen weitere Figuren folgen

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.