Abrissbagger in der Bahnhofstraße am Werk: „Alte Volksbank“ macht Platz für Neues

Bahnhofstraße Südlohn

Im Südlohner Ortsbild tut sich etwas: An der Bahnhofstraße wird ein Haus abgerissen. Dort, wo früher die Voksbank, ein Modehaus und ein Juwelier untergebracht waren, wird wieder gebaut.

Südlohn

, 05.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abrissbagger in der Bahnhofstraße am Werk: „Alte Volksbank“ macht Platz für Neues

Der Abrissbagger ist in Aktion: Das ehemalige Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstraße – gegenüber des Modehauses Hollad – macht Platz für ein neues Mehrfamilienhaus. © Anne Winter-Weckenbrock

Das Haus an der Bahnhofstraße 12 liegt bald in Schutt und Asche: DerAbrissbagger ist am Werk. Christoph Hollad vom gegenüberliegenden Modehaus ist Eigentümer des Gebäudes. Anfang November erklärte er im Gespräch mit der Redaktion, dass das Gebäude abgerissen werden soll. Er plant dort den Neubau eines Mehrfamilienhauses.

Jetzt lesen

Nachdem der Juwelier Dönnebrink im Sommer den Ladenschlüssel für immer herumgedreht hatte, habe er keine weitere Verwendung des Gebäudes als Geschäftshaus gesehen, so Christoph Hollad. Nun wird ein 30 Meter langes Gebäude entstehen, das zwei Meter weiter an die Straße rückt.

Noch bis zum 20. Dezember ist der „Leobogen“, die Straße entlang der einen Gebäudeseite, gesperrt.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Ambulanter Paritätischer Hospizdienst
Hospizdienst lädt Professor Heller nach Südlohn ein, um den Tod näher ans Leben zu bringen