Im Stadtlohner Lokschuppen diskutierte Ali Mahlodji (4.v.l.) mit Yvonne Brüninghoff (kaufmännische Leiterin Bewital, l.) sowie den Azubis Yannick Geuking, Marlene Lindenbuß, Lisa Bone, Marvin Kramer, Marie-Claire Knobloch und Nico Terhörne (v.l.).
Im Stadtlohner Lokschuppen diskutierte Ali Mahlodji (4.v.l.) mit Yvonne Brüninghoff (kaufmännische Leiterin Bewital, l.) sowie den Azubis Yannick Geuking, Marlene Lindenbuß, Lisa Bone, Marvin Kramer, Marie-Claire Knobloch und Nico Terhörne (v.l.). © Michael Schley
Azubi-Talk

Ali Mahlodji stärkt Azubis: „Folgt euren Träumen, entfaltet eure Potenziale“

Mit seinem Lebenslauf sei Ali Mahlodji ein „Fehler im System", wie der Top-Speaker selbst sagt. Heute gibt er jungen Menschen eine Orientierung. Darüber sprach er nun mit Auszubildenden.

Die Corona-Krise zwingt Unternehmen zum Umdenken. Die klassischen Wege, um künftige Auszubildende zu erreichen, sind weggebrochen. „Deshalb setzen wir auf den digitalen Weg“, berichtet Yvonne Brüninghoff, kaufmännische Leiterin bei der Unternehmensgruppe Bewital. Der Top-Speaker Ali Mahlodji kam zum After-School-Talk in den Lokschuppen nach Stadtlohn, um dort mit sechs Bewital-Azubis über die ungewisse Zeit nach der Schule, über Zukunftsängste und über die Sinnhaftigkeit im Beruf zu sprechen. Das Besondere: Via Livestream auf YouTube konnten vor allem künftige Auszubildende diese Diskussion live verfolgen. „Dieses Konzept wird Schule machen“, zeigte sich der international renommierte Gründer überzeugt.


Mut zeigen, gewisse Schubladen zu verlassen

„Die Arbeitswelt ist keine Einbahnstraße“

Vom Schulabbrecher zum EU-Jugendbotschafter

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.