Arbeit mit Holz bei der Kolpingsfamilie

Ferienspaß

„Ich bin immer fasziniert, was für eine Fantasie die Kinder haben“, kommentiert Friedrich Effkemann gestern Morgen lachend beim Ferienspaß „Holzarbeiten für Kinder“, als ihm eine Ente zur „Sonderanfertigung“ gezeigt wird.

SÜDLOHN

von Laura Schlusemann

, 09.08.2016, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.

Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.

Der Oedinger Kolping organisiert in dieser Woche drei Tage lang von 9 bis 11.30 Uhr den Ferienspaß am Pfarrheim zum Thema Holzarbeiten für etwa 30 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Vor Ort helfen Fritz Deelmann, Franz-Josef Benning, Georg Uphues und Heinrich Giesel, der die Organisation für die Aktion übernommen hat.

Gehämmert und vermessen

„Die Kinder haben Spaß, auch Asylanten-Kinder sind da und verstehen sogar etwas Deutsch“, sagt Giesel. Die Werkzeuge wie Hammer, Säge oder auch Zollstöcke stellen die Helfer selbst. Die Kinder dürfen jedoch nicht an die elektrischen Sägen. „Das ist zu gefährlich“, erklärt Giesel. Die Verletzungsgefahr sei bei dem laut aufheulendem Gerät zu groß. Die Kleinen ziehen selber Linien mit Bleistiften auf ihr Stück Holz und die Helfer schneiden ab, was nicht benötigt wird. Danach wird fleißig weiter gehämmert und vermessen. Die Aktion findet jedes Jahr vom Kolping organisiert statt und kommt bei den Kindern immer gut an, berichten die Mitglieder der Kolpingsfamilie.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So wurde beim Ferienspaß mit Holz gewerkelt

Bei der Ferienspaß-Aktion der Kolpingsfamilie Oeding waren Hammerschläge, Säge und Bohrer schon von weitem zu hören. Rund um das Pfarrheim werkelten viele Kinder mit Holz.
09.08.2016
/
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Bei den Holzarbeiten, die die Oedinger Kolpingsfamilie im Rahmen der Ferienspaßaktionen anbot, hatten die Kinder viel zu tun.© Laura Schlusemann
Schlagworte

Tische, Bänke oder Stühle sind so schon entstanden. Eben „was die Kinder haben möchten“, erzählt Giesel grinsend. Früher wurden auch Holzhütten gebaut. Jetzt zähle nur noch die Phantasie der Kinder. „Das sind leichte Holzarbeiten“, schildert Heinrich Giesel, dass die Kinder lernen, „mit dem Hammer umzugehen, sich aber nicht auf den Daumen zu hauen.“

Das Holz zum Werkeln wird von Paletten Robers in Südlohn gespendet. Zum Schluss dürfen die Kinder ihre fertigen Holzarbeiten mit nach Hause nehmen und stolz ihrer Familie präsentieren.

Lesen Sie jetzt