Auf dem Bau gern gejobbt

23.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Südlohn Die Ärmel hochkrempeln und richtig mit anpacken musste Südlohns Bürgermeister Georg Beckmann bei seinem ersten Ferienjob: "Mit 16 habe ich ein bisschen Geld auf dem Bau verdient." Als Helfer musste er aufräumen, Beton abhacken und alles erledigen, was sonst noch so an Baustellen anfällt. "Es war schon recht interessant, als Schüler mal die richtige Arbeitswelt kennen zu lernen. Natürlich war es auch ungewohnt, den ganzen Tag lang körperlich zu arbeiten", erinnert sich Beckmann an seine Zeit am Bau. Morgens um sieben begann der Arbeitstag und gegen 16 Uhr war das Tagewerk vollbracht. Was er genau verdient hat, weiß der Bürgermeister nicht mehr, aber am Ende der Zeit kam das Geld in die Spardose, um sich irgendwann mal größere Wünsche erfüllen zu können. Unterm Strich war es für ihn aber eine sehr gute Erfahrung, die er nicht missen möchte: " Wenn ich mich heute nochmal für einen Ferienjob entscheiden müsste, würde ich erneut zum Bau gehen. Einfach um mal wieder anders als jetzt, richtig kö rperlich und nicht nur mit dem Kopf zu arbeiten." nl

Lesen Sie jetzt