Auszeichnung für kleine Forscher

St. Barbara Kindergarten

SÜDLOHN Egal ob Feuer, Licht, Schatten oder Strom – nichts ist vor den rund 50 Kindergartenkindern sicher. Seit nun schon einem Jahr wird erforscht, entdeckt und gestaunt. Naturwissenschaften begegnen – das wird den Kindern im St. Barbara Kindergarten in Südlohn ermöglicht.

von Von Mareen Osterholt

, 17.03.2010, 07:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kinder des St. Barbara Kindergartens in Südlohn lernen die Welt der Naturwissenschaften spielerisch kennen.

Die Kinder des St. Barbara Kindergartens in Südlohn lernen die Welt der Naturwissenschaften spielerisch kennen.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind jetzt nicht mehr nur eine Kindertagesstätte, sondern auch ein Haus der kleinen Forscher“, so Schrieverhoff weiter. Bevor die Auszeichnung allerdings von Veronika Droste vom Netzwerk Westmünsterland an den Kindergarten überreicht wird, kommen noch die Kinder ins Spiel: Bei vielen unterschiedlichen Versuchen können sie Farben kennen lernen oder erfahren, dass durch Reibung Magnetismus entsteht. „Guck mal, die ganzen Farben zusammen werden schwarz“, oder „das Stück Papier klebt ja an meiner Hand“, geht es während der Versuche laut her. Auch Bürgermeister Christian Vedder, Pastor Stefan Scho und Waltraud Doods vom Kirchenvorstand schauen den Kindern bei ihren spielerischen Erkundungen zu. Zu Gast sind auch Maria Scheidgen und Torsten Henseler, die in Zusammenarbeit mit dem „Haus der kleinen Forscher“ aus Berlin Workshops leiten, die Erzieherinnen und Erzieher für die Arbeit in den Kindergärten qualifizieren.

Finanziell unterstützt wird das Projekt von der VR Westmünsterland, der Volksbank Gronau/Ahaus und der Volksbank Bocholt. Der St. Barbara Kindergarten aus Südlohn ist nun schon die dritte Tagesstätte im Kreis, der die Auszeichnung zum „Haus der kleinen Forscher“ überreicht wurde.

Lesen Sie jetzt