Bauernhofkindergarten will im August 2020 starten – Konzept wird beim Infoabend vorgestellt

rnBauernhofkindergarten Südlohn

Das Familienzentrum Prinz Botho lädt zum Elterninformationsabend für den zukünftigen Bauernhofkindergarten in Südlohn ein. Die Vorbereitungen für das spannende Projekt laufen auf Hochtouren.

Südlohn

, 24.10.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kreisjugendhilfeausschuss hat dem Familienzentrum Prinz Botho aus Stadtlohn den Zuschlag gegeben, ab August 2020 den neuen Bauernhofkindergarten in der Bauerschaft Horst in Südlohn zu betreiben. Nun will der künftige Träger alle interessierten Eltern ins Bild setzen: „Am Mittwoch, 30. Oktober, um 19 Uhr findet im Wiegboldsaal im Haus Wilmers am Kirchplatz ein Informationsabend für interessierte Eltern statt“, teilte Juliane Rehkamp vom Familienzentrum Prinz Botho am Mittwoch mit.

Jetzt lesen

Was erwartet die Eltern an dem Abend? „Wir möchten über die Besonderheit des Bauernhofkonzeptes informieren und werden Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2020/2021 entgegennehmen“, sagt die Leiterin des Familienzentrums.

Wie berichtet, werden die Kinder in dem Bauernhofkindergarten nicht nur zu Besuch auf einem Bauernhof sein, sondern der Kindergarten ist auf einem landwirtschaftlichen Betrieb angesiedelt, in unmittelbarer Nähe zu Äckern, Wiesen und Stallungen. Das große Wirtschaftsgebäude auf dem Hof von Stefanie und Claus Robers in der Bauerschaft Horst soll, wie berichtet, dafür umgebaut werden.

Konzept begeistert auch die Erwachsenen

„Die Kinder können dort spielen, lernen, füttern, ausmisten, entdecken, staunen, buddeln, pflanzen, rennen, und vieles mehr“, zählt Juliane Rehkamp auf. Sie selbst ist beim Telefonat mit der Redaktion hörbar begeistert vom Konzept. „Wir freuen uns, dass wir das umsetzen dürfen“, betont die Stadtlohnerin.

Schon nach dem ersten Artikel der Münsterland Zeitung darüber, dass sich die Südlohner Politiker für „Prinz Botho“ als Träger des Bauernhofkindergartens ausgesprochen hatten, gab es Resonanz.

„Es haben über 20 Leute, interessierte Eltern, angerufen“, blickt Juliane Rehkamp zurück. Und nicht nur Eltern: Auch interessierte Erzieherinnen haben sich schon gemeldet. „Das besondere Konzept ist reizvoll“, hat Juliane Rehkamp erfahren.

Kinder sind von Natur aus Entdecker und Forscher

Was sieht das Konzept im Einzelnen vor? Der Bauernhof als Ort des Kindergartens soll ein unerschöpfliches Angebot an Erfahrung, Lern- und Spielmöglichkeiten bieten.

„Kinder sind von Natur aus Entdecker und Forscher und ausgesprochen interessiert an der äußeren physischen Welt, sowie an Tieren und Pflanzen. Sie lernen Landwirtschaft und Natur auf eine spielerische, sinnliche Weise kennen“, weiß Erzieherin Juliane Rehkamp.

Jetzt lesen

Indem sie Tiere und die Natur erleben, erfahren die Kinder unmittelbar das Zusammenspiel mit der Umwelt, können ein Bewusstsein für die Abläufe in der Natur entwickeln und lernen Verantwortung für sich und ihre Umwelt zu übernehmen.

„Wir nehmen die Erfahrungen ernst, die Kinder bei ihrer Welterkundung sammeln, wir sprechen mit ihnen über ihre Erklärungsmuster, fragen nach und hören zu, wie sie Theorien bilden und überlegen gemeinsam, wie man diese überprüfen kann“, blickt die Stadtlohnerin voraus.

40 Plätze stehen auf dem Bauernhofkindergarten zur Verfügung

Zu dem Informationsabend sind ausdrücklich auch Eltern aus umliegenden Kommunen eingeladen. Vorrang bei der Verteilung der Kindergartenplätze haben natürlich die Kinder aus Südlohn.

Grundsätzlich stehen die Plätze – insgesamt sind es 40 Plätze in zwei Gruppen – aber auch anderen Kindern zur Verfügung. Rehkamp denkt dabei zum Beispiel an Kinder von Eltern, die in Südlohn ihren Arbeitsplatz haben.

Um Anmeldung wird gebeten

Bei dem Informationsabend steht das Team des Familienzentrums Prinz Botho für Fragen von interessierten Eltern zur Verfügung. Über eine Anmeldung zu dem Infoabend unter Tel. (02563) 2766, oder per E-Mail prinzbotho@drk-stadtlohn.de würdensich das Familienzentrum Prinz Botho freuen.

Infos zum Bauernhofkindergarten

  • Auf zwei Etagen soll in einem Wirtschaftsgebäude auf dem Hof Robers der Kindergarten entstehen.
  • In zwei Gruppen sollen dort insgesamt 40 Kinder Platz finden. Zehn unter drei Jahren und 30 Über-Dreijährige.
  • Dazu gibt es Bewegungsräume, Büros, Ruhezonen und eine große Küche. Denn gekocht werden soll für die 40 Kinder direkt vor Ort.
  • Im Außenbereich soll eine große Spielfläche entstehen. Dahinter liegt dann noch einmal eine große Wiese. Dort könnten verschiedene Tiere gehalten werden.
Lesen Sie jetzt