Blitzmarathon rückt Opfer in den Fokus

Am Donnerstag

Autofahrer aufgepasst! Am Donnerstag, 21. April, findet wieder ein Blitzermarathon statt. Polizei und Kreis Borken bringen an diesem Tag von 6 bis 22 Uhr ihre Tempomessgeräte in Stellung, um gegen zu schnelles Fahren vorzugehen.

OEDING/KREIS

20.04.2016, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit bleiben der Killer Nr. 1 auf den Straßen auch im Kreis Borken. In diesem Jahr sind die schwerwiegenden Folgen der Unfallopfer Schwerpunkt des europaweiten Blitzmarathons. "Die Opfer haben in vielen Fällen Monate oder Jahre mit den Folgen eines Verkehrsunfalles zu kämpfen. Deshalb werden sie am 21. April in den Vordergrund gestellt", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Die Polizei im Kreis Borken wird an ausgesuchten Stellen ihre Messstellen einrichten. Es wird unter anderem dort gemessen, wo Menschen an den Folgen des Unfalles verstorben sind oder schwerwiegende verletzt wurden. Vor Ort klären Beamte über die besonderen Gefahren nicht angepasster Geschwindigkeit auf und informieren über die schweren Folgen an dem konkreten Kontrollpunkt.

Die Kreispolizei wird im gesamten Kreisgebiet zwischen 6 und 22 Uhr an fast 40 verschiedenen Stellen messen. Zusätzlich führen der Kreis Borken und die Stadt Bocholt eigene Kontrollen durch. In der Gemeinde Südlohn sind Tempomessungen an der Winterswyker Straße in Oeding geplant.

  • Weitere Messstellen für den heutigen Blitzmarathon im Kreis Borken sind auf der Internetseite der Polizei zu finden: www.polizei.nrw.de/borken
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt