Chaos vor dem Sportplatz

Problematische Parksituation

Kein Parkplatz, volle Mehrzweckstreifen – seit Jahren herrscht bei Turnieren des FC Oeding Chaos an der Hauptstraße, weil geeignete Stellflächen für Autos fehlen. Beim Sommerturnier am vergangenen Wochenende hat die Gemeinde auf Anfrage des Vereins Pylone und Tempo-30-Schilder bereitgestellt, damit Autofahrer langsamer fahren und keine Einfahrten mehr zuparken.

OEDING

20.08.2014, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chaos vor dem Sportplatz

Rund um das Sportplatzgelände wurde rot-weiße Pylonen vor die privaten Einfahrten gestellt, auch Schilder hielten die Autofahrer auf angemessenes Fahr- und Parkverhalten hin.

Zwar hatte der FC Oeding den Parkplatz am Tennisplatz ausgewiesen, dennoch waren die Mehrzweckstreifen auch am vergangenen Wochenende wieder vollgeparkt. Damit das zukünftig ausbleibt, will die Gemeinde schnellstmöglich eine Lösung finden. „Wir sind derzeit in Gesprächen mit der Unteren Wasserbehörde des Kreises Borken, weil die Schlinge am geplanten Standort entlang läuft“, erklärte Bürgermeister Christian Vedder. Derzeit prüfe die Gemeinde, ob durch den Bau des Parkplatzes die Schlinge beeinträchtigt wird. Der Fragenkatalog von der Unteren Wasserbehörde müsse abgearbeitet werden, unter anderem, ist zu klären, ob der Hochwasserschutz oder der Wasserstand gefährdet sind. Anschließend wird in einem Verfahren darüber entschieden, ob der Parkplatz genehmigt wird.

Er könne daher noch nicht sagen, wann der Bau abgesegnet wird, sagte Vedder. Mit den Eigentümern sei aber alles geklärt. Sie seien bereit, die Fläche bereitzustellen. Bis dahin wünscht sich Andreas Wanninger mehr Patrouillen vom Ordnungsamt und Polizei, um Falschparker und Temposünder ausfindig zu machen. Noch ist kein Ende der chaotischen Situation in Sicht. Die Schilder und Hüte werden in Zukunft wohl noch öfter eingesetzt – die Anwohner müssen sich weiter ärgern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt