Die neuen digitalen Tafeln sind in der von-Galen-Grundschule seit Mai im Einsatz. Darauf kann man ganz klassisch schreiben, aber auch Arbeitsblätter, Videos oder gemalte Bilder zeigen. Der Unterricht kann damit bereichert werden, sagt Lehrer Sebastian Terhart. © Anne Winter-Weckenbrock
Digitalisierung in Schulen

Corona: Für Homeschooling sind die Grundschulen jetzt besser gewappnet

Digitalisierung ist ein wichtiges Thema für Schulen. Und das „Lernen auf Distanz“ im Corona-Lockdown im Frühjahr hat dem Ganzen noch einen Schub gegeben. Wie sind die Grundschulen ausgerüstet?

Die Digitalisierung in den Grundschulen schreitet voran. Seit Mai sind digitale Tafeln in der von-Galen-Grundschule im Einsatz, in der St.-Vitus-Schule werden sie zusammen mit dem Neubau am 9. November in Betrieb genommen. Sind beide Schulen damit besser gewappnet, wenn es wegen Corona wieder zu Schulschließungen kommen würde?

Für Homeschooling sind die Grundschulen jetzt besser gewappnet

Digitalisierung bringt Chancen für neue Unterrichtsmethoden

In jeder Schule muss sich eine Lehrkraft gut auskennen

Gemeinde hat Förderprogramme angezapft

Viele Schulen wollen im Moment Geräte kaufen

Über die Autorin
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
Anne Winter-Weckenbrock

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.