Flügeltüren für den Pfarrsaal

Bücherei-Umbau

Die Bauarbeiten an der ehemaligen Bücherei der Gemeinde St. Vitus und St. Jakobus am Kirchplatz laufen im vollen Gange. In den Innenräumen wird derzeit alles abgerissen, draußen wurde gestern das Dach abgedeckt. Während sich an der Außenansicht nicht viel verändert, wird es in den Räumen neu und modern.

SÜDLOHN

, 21.07.2016, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein kleiner Bagger steht inmitten der alten Bücherei. Wo vor einiger Zeit noch Bücher in ihren Regalen standen, liegt jetzt Schutt und Asche auf dem Boden. Die Zwischendecke wurde bereits abgerissen, lediglich ein paar Holzbalken trennen das Erdgeschoss von den oberen Geschossen. Arbeiter waren am Donnerstag fleißig dabei, das Dach abzudecken. Am Abend schützte nur noch eine Plane die Innenräume vor dem Regen. In drei Wochen soll das Dach dann neu eingedeckt werden, sagt Stephan Bengfort vom der Zentralrendantur in Ahaus.

Offener Charakter

Im Erdgeschoss soll der neue Pfarrsaal der katholischen Gemeinde St. Vitus und St. Jakobus entstehen - und der hat laut Architekt Jens Matzken eine Besonderheit: "Vor dem großen Saal entsteht ein Foyer, das mit dem Pfarrsaal durch drei große Doppelflügeltüren verbunden wird."

Das sei schon ein großer Aufwand, denn jede Tür soll drei Meter hoch werden. Doch für Pfarrfeste oder andere Festivitäten habe diese besondere Gestaltung einen offenen Charakter, sagt Jens Matzken. "

Das Foyer kann nach Belieben dem Pfarrsaal zugeschaltet werden."

Bücherei ins Obergeschoss

Im ersten Obergeschoss wird die Bücherei auf der linken Seite des Raumes genug Platz bekommen, "auf der rechten Seite entstehen Gruppenräume", bestätigt Stephan Bengfort. Der Heimatverein Südlohn wird im zweiten Obergeschoss ein neues Zuhause bekommen.

"Der Raum wird nach den ersten Entwürfen des Heimatvereins aufgeteilt. Ein Teil wird zum Besprechungsbereich, im anderen Teil wird ein Aufstellungs- und Lagerbereich entstehen." Das Gebäude wird außerdem barrierefrei gestaltet, ein Aufzug führt in die oberen Etagen.

Einzug im März 2017

Im März 2017 soll das Gebäude fertig - und einzugsbereit sein. "Bis jetzt läuft zum Glück alles nach unserem Zeitplan", sagt Stephan Bengfort zufrieden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt