In Südlohn brannte am frühen Samstagmorgen eine Gartenhütte. © Feuerwehr Südlohn
Feuer Südlohn

Früher Einsatz der Feuerwehr am Samstagmorgen: Gartenhütte brannte

In Südlohn hat es am frühen Morgen in einer Gartenhütte gebrannt. Die Feuerwehr und die Polizei waren vor Ort.

Viele haben vermutlich noch geschlafen am frühen Samstagmorgen, als die Feuerwehr Südlohn einen Einsatz reinbekam.

Ein Feuer war in der Robert Bosch Straße 57 in Südlohn ausgebrochen. Am Einsatzort war auch Südlohns Löschzugführer Georg Brinkmann.

Technischer Defekt vermutet

Eine Gartenhütte hatte in Flammen gestanden. Bei Eintreffen der Feuerwehr, sei aber bereits teilweise gelöscht gewesen. „Wir beseitigen jetzt noch Glutnester und machen die Nachlöscharbeiten“, so Georg Brinkmann im Gespräch.

Auch die Polizei ist vor Ort gewesen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brand schon teils gelöscht. © Feuerwehr Südlohn © Feuerwehr Südlohn

Wie man auf den Bildern erkennen kann, steht die Gartenhütte direkt an einem Gebäude, sodass man von Glück im Unglück sprechen könnte. Nach Aussage der Polizei am Samstagnachmittag ist der Grund für den Brand in der Gartenhütte vermutlich ein technischer Defekt gewesen. Weitere Informationen lagen der Polizei am Samstagnachmittag noch nicht vor.

Im Einsatz war der Löschzug Südlohn mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften. Der Einsatz dauerte von 7.30 bis 8.30 Uhr.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen