Mit einem Schaumteppich gingen die Feuerwehrkameraden gegen den Brand im Motorraum vor. Da sich eine Gasanlage im Fahrzeug befand, musste dieses parallel gekühlt werden. © Georg Beining
Fahrzeugbrand

Gasanlage an Bord: Feuerwehr muss Feuer bekämpfen und Fahrzeug kühlen

Zu einem Fahrzeugbrand wurde der Löschzug Oeding am Montag zur Burloer Straße alarmiert. Der Fahrer des Autos hatte die Gefahr schnell erkannt, auch weil das Fahrzeug eine Gasanlage führte.

Schnell und richtig gehandelt hat am Montagmorgen ein Autofahrer auf der Burloer Straße in Oeding: Als er bemerkte, dass es vom Motorraum her rauchte, stieg er umgehend aus und alarmierte die Feuerwehr. Mit zwei Gruppen in zwei Löschgruppenfahrzeugen rückte der Löschzug Oeding an.

Kameraden erhalten frühzeitig Informationen

Nach Ortung der Lage begannen die Kameraden mit dem Löschangriff gegen das Feuer im Motorraum, parallel wurde das Abkühlen des Fahrzeugs eingeleitet. „Wir hatten auf der Anfahrt schon die Information erhalten, dass sich im Fahrzeug eine Gasanlage befindet“, berichtete Jean Kastern, der stellvertretende Löschzugführer.

Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden, zu Ursache des Feuers und Schadenshöhe gibt es noch keine Erkenntnisse. Insgesamt waren 17 Feuerwehrkameraden im Einsatz.

Über den Autor
freier Mitarbeiter