Gerangel vor der Disco wird teuer

Amtsgericht verhängt Bewährungsstrafe

Eine Auseinandersetzung an einem feucht-fröhlichen Abend kam zwei junge Männer aus Südlohn jetzt teuer zu stehen: Ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger mussten sich vor dem Amtsgericht Borken wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verantworten.

SÜDLOHN

von Von Dominique Sijka

, 07.09.2012, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden waren im vergangenen Dezember bei einem Discobesuch in Borken alkoholisiert auf einen Dritten losgegangen. Das Opfer erlitt Schürfprellungen an der Schläfe. Der 20-Jährige muss nun 400 Euro an eine gemeinnützige Organisation zahlen. Der 22-Jährige wurde zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von 700 Euro verurteilt.

Ebenfalls vor dem Amtsgericht Borken stand jetzt ein 16-jähriger Südlohner. Der zum Tatzeitpunkt 15-Jährige war ohne Fahrerlaubis mit einem frisierten Mofa gefahren. Weil er gleich zwei Mal ohne Erlaubnis fuhr, verurteilte ihn der Richter zu 50 Sozialstunden und einem Verkehrserziehungskurs.

Vorwurf des Betrugs

Glimpflich kam ein 20-Jähriger davon, der bei e-Bay Herren-Armbanduhren verkaufen wollte, die er zu jenem Zeitpunkt nicht besaß. Der Vorwurf lautete Betrug. Der Kunde bekam im Verlauf allerdings sein Geld wieder. Das Gericht stellte das Verfahren gegen den Mann ein. 

Lesen Sie jetzt