Helmut Robers will sein Herz verschenken

Oedinger sucht Liebe bei Datingshow

Seit gut zwölf Jahren ist er Single. Jetzt hat er die Nase voll vom Alleine sein: Helmut Robers bewarb sich kurzerhand bei der neuen RTL- Datingshow "Herz zu verschenken - Eine Chance für die Liebe".

SÜDLOHN

, 11.03.2016, 18:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der gebürtig aus Oeding stammende Single Helmut Robers (57) hat die Frau fürs Leben bislang noch nicht gefunden, dabei hätte der Naturbursche viel Liebe und Zärtlichkeit zu geben, heißt es auf den Seiten des Senders RTL in der Beschreibung der Kandidaten für die neue Datingshow "Herz zu verschenken - Eine Chance für die Liebe".

Der gebürtig aus Oeding stammende Single Helmut Robers (57) hat die Frau fürs Leben bislang noch nicht gefunden, dabei hätte der Naturbursche viel Liebe und Zärtlichkeit zu geben, heißt es auf den Seiten des Senders RTL in der Beschreibung der Kandidaten für die neue Datingshow "Herz zu verschenken - Eine Chance für die Liebe".

"Ich habe von der Sendung gehört und mich spontan entschlossen, dabei mitzumachen", sagt der Westfale, der aus Oeding stammt und zurzeit in Münster lebt. Der 57-Jährige sagt von sich selbst, dass er früher sehr schüchtern gewesen sei. "Heute habe ich das abgelegt", sagt TV-Kandidat Robers. Die Schüchternheit merkt man ihm auch nicht an: Der gebürtige Oedinger ist ein durchaus individueller Typ, der mit seinem ungewöhnlichen Hobby, das Fahren auf einer waschechten Rikscha, schon mehrfach in den Medien war.

Ungewöhnliches Hobby

Als "radelnder Weihnachtsmann" ist der Sportliebhaber zur Weihnachtszeit häufig auf dem Prinzipalmarkt der Domstadt unterwegs - vollbepackt mit Kuscheltieren und einer einstmals grünen Rotfichte, die über und über mit Lametta und Kugeln geschmückt ist. Ansonsten ist Helmut Robers geradezu fußballverrückt. 2013 ist er sogar mit seinem Dreirad von Münster 550 Kilometer in drei Wochen bis nach London zum Champions-League-Finale geradelt, um seinem geliebten Team, dem FC Bayern München, ganz nah zu sein. Seinen fahrbaren Untersatz hatte der Individualist dafür extra über und über mit Fußballfahnen aller Nationen dekoriert.

Die Blicke auf sich zu ziehen, ist der 57-Jährige gewohnt. Zu Ostern plant der Mann, der von sich sagt, dass er absolut kinderlieb ist, mit seiner Rikscha als Osterhase über den Prinzipalmarkt zu fahren - natürlich im Hasenkostüm und mit passender Deko. Dass sein Hobby nicht unbedingt alltäglich ist, dessen ist sich Helmut Robers durchaus bewusst. "Etwas clownsmäßig ist es ja", schmunzelt der 57-Jährige.

Bodenständige Partnerin

Seine zukünftige Partnerin muss nicht jeden Ulk mitmachen. "Wenn sie aber gerne Fahrrad fährt, habe ich da nichts gegen", sagt der Datingshow-Kandidat. Lieb sollte seine Partnerin sein, bodenständig und "ein Kind sollte noch möglich sein", sagt der Alleinstehende, der sich wünscht, eine Familie zu gründen.

Ob seine Zukünftige blond, braun oder brünett ist, das ist dem Langzeitsingle nicht so wichtig. Dass sie die Wohnung und die Küche in Ordnung halten könne, hingegen schon. Viel zu tun hätte seine Partnerin dann im Moment noch nicht: Robers wohnt auf rund 30 Quadratmetern in Münster-Mecklenbeck, ursprünglich bewohnte er alleine eine Doppelhaushälfte von 180 Quadratmetern in Oeding.

Als ehemaliger Fernfahrer ist Robers aber gewohnt, mit wenig Platz auszukommen. "Da hatte man Arbeits- und Schlafplatz auf zwei Quadratmetern", erinnert sich der zurzeit Arbeitssuchende.

In jeder der drei Folgen von "Herz zu verschenken" werden jeweils vier Kandidaten in einem ausführlichen Porträt vorgestellt, heißt es auf den Internetseiten von RTL. Der Sender führt den jeweiligen Single dann mit seinen Bewerber zusammen und begleitet die Kandidaten bei ihren ersten Dates.

Die nächste Folge "Herz zu verschenken - Eine Chance für die Liebe"wird bei RTL am Sonntag, 13. März, um 19.05 Uhr ausgestrahlt. Wer selbst Kandidat werden möchte, kann sich für die neue Sendung unter Tel. (02233) 516868 bewerben.

Lesen Sie jetzt